Eberbach: Schwerer Motorradunfall auf B 37 fordert einen Schwerverletzten und zwei Leichtverletzte

closeDieser Artikel wurde vor 1 Jahr 3 Monaten 22 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

PD Heidelberg

Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein lebensgefährlich verletzter Motorradfahrer und zwei Leichtverletzte Insassen eines Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Sonntagabend gegen 18 Uhr auf der B 37.

Der 30-jährige Fahrer einer Kawasaki befuhr die B 37 von Eberbach in Richtung Lindach. In einer Rechtskurve kommt er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidiert dort mit einem entgegenkommenden Fiat
Durch den Zusammenstoß wird der Motorradfahrer von seinem Krad geschleudert und kommt etwa 40 Meter entfernt zum Liegen. Das Zweirad wird durch die Wucht des Aufpralls in mehrere Teile zerrissen.
Der 30-jährige erleidet lebensgefährliche Verletzungen und wird nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Heidelberger Klinik geflogen.

Der 28-jährige Autofahrer und seine 24-jährige Beifahrerin werden bei dem Unfall leicht verletzt, können das Krankenhaus aber glücklicherweise nach ambulanter Behandlung noch am Abend wieder verlassen.
Die B 37 musste während der Unfallaufnahme bis 19 Uhr voll gesperrt werden. Für die anschließende Fahrbahnreinigung war die Straße bis etwa 20:30 Uhr nur einseitig befahrbar.
Die Feuerwehr Eberbach war ebenfalls mit 6 Einsatzfahrzeugen und 27 Wehrmännern im Einsatz.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 15.000 Euro.

Stand: 01.07.2013, 9:30 Uhr

Schreiben Sie Ihre Meinung