skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 3 Jahren 10 Monaten 8 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Polizeipräsidium Mannheim

Heidelberg: Nicht lange an seiner Diebesbeute erfreuen konnte sich ein 48-jähriger Mann, nachdem er im Stadtteil Ziegelhausen ein Fahrrad, einen Fernseher und einen DVD-Player entwendet hatte. In der Neckarhelle verschaffte er sich am Montagnachmittag unter einem Vorwand Zutritt in ein Mehrfamilienhaus. Misstrauisch geworden sah ein Anwohner im Keller nach und stellte fest, dass die Sachen im Gesamtwert von ca. 1.500 EUR gestohlen worden waren. Er informierte die Polizei und seinen Sohn, der auf dem Nachhauseweg war. Der 17-Jährige erkannte kurz vor 15 Uhr in einem Wartehäuschen auf dem Bismarckplatz den Tatverdächtigen, der sein auffälliges Fahrrad und den Fernseher bei sich hatte und sprach den Mann an, worauf dieser unter Zurücklassung der Gegenstände flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte der 48-Jährige in der Hauptstraße festgenommen werden. In seiner Kleidung konnten die dazugehörigen Fernbedienungen aufgefunden und sichergestellt werden. Bei seiner Vernehmung räumte er den Diebstahl ein, anschließend wurde er auf freien Fuß gesetzt, gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mauer: Zwei abschleppreife Fahrzeuge forderte ein Verkehrsunfall am Montag kurz nach 9 Uhr auf der B 45 in Höhe Mauer-Süd. Beim Einfahren auf die B 45 achtete ein aus Heidelberg stammender Mercedes-Fahrer nicht auf die ordnungsgemäß fahrenden Renault Espace-Fahrerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Während am Renault ein wirtschaftlicher Totalschaden von 4.000 Euro entstand, schlägt der Schaden am Mercedes mit 10.000 Euro zu Buche. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert werden.

Sandhausen: Ein Sachschaden von rund 3.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Montagabend an der Kreuzung Im Heckengarten/Carl-Benz-Straße ereignete. Gegen 18.30 Uhr war eine 50-jährige Ford-Fahrerin vom Heckengarten nach rechts in die Carl-Benz-Straße abgebogen und war mit einer 49-jährigen Suzuki-Fahrerin kollidiert, die auf der Carl-Benz-Straße vom Herrenwiesenweg her kommend fuhr. Beide Fahrerinnen blieben zu Glück unverletzt. Da es unterschiedliche Auffassungen der beiden Autofahrerinnen zum Unfallhergang gibt, werden zeugen gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

Nußloch: Ein Anwesen in der Blumen- sowie ein weiteres in der Scheffelstraße waren am Montagabend das Ziel von bislang nicht ermittelten Einbrechern. Zwischen 18.30 und 23 Uhr wuchteten die Unbekannten jeweils die Balkontüre auf und gelangten so in die Anwesen. In einem Fall waren die Geschädigten sogar anwesend, haben von dem Einbruch allerdings nichts mitbekommen. Den Einbrechern fielen Schmuckstücke, zwei Tablets der Marke Samsung sowie ein bislang nicht bekannter Bargeldbetrag in die Hände. Die Gesamtschadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht exakt beziffern. Zeugen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0, in Verbindung zu setzen.

Zuzenhausen: Wegen Unfallflucht ermittelt das Polizeirevier Sinsheim gegen den Fahrer eines bislang unbekannten Fahrzeuges. Der Gesuchte beschädigte einen Opel Vivaro, der am Montag, zwischen 7.00-16.30 Uhr, vor einem Betrieb in der Straße „Im Rohrbusch“ abgestellt war. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 2.000.- Euro. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei Sinsheim, Tel.: 07261/690-0.

Eberbach: Ein nicht verschlossenes schwarzes Herrenfahrrad mit auffälliger Aufschrift „Coffee 750“ entwendete ein bislang nicht ermittelter Täter in der Nacht zum Dienstag vor einer Gaststätte in der Straße „Neuer Markt“. Kurz nach Mitternacht hielten sich zwei – vermutlich – Osteuropäer mit dunklem Teint in dem Gasthaus auf, die möglicherweise für den Diebstahl des Bikes in Frage kommen könnten. Der Wert (Vorderradbereifung 26 Zoll – Hinterradbereifung 24 Zoll) beträgt mehrere hundert Euro; Hinweise zum Diebstahl bzw. Verbleib nimmt die Eberbacher Polizei, Tel.: 06271/9210-0, entgegen.

St.Leon-Rot: 7.000 Euro Schaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag kurz nach 17 Uhr in der Walldorfer-/Häuserstraße. Ein Opel Zafira-Fahrer achtete an der Einmündung nicht auf den vorfahrtsberechtigten VW Polo-Fahrer, so dass es zum Unfall kam. Verletzt wurde keiner der Beteiligten; der Verursacher muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Gem. Ketsch/ BAB 6: Im Krankenhaus endete am Montagmorgen für einen 19-jährigen Motorradfahrer die Fahrt auf der A6. Er war gegen 7 Uhr in Richtung Mannheim unterwegs, als zwischen Hockenheim und Schwetzingen eine vor ihm fahrende Sinsheimerin ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste. Da er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf das Auto auf und stürzte. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit dem Rettungswagen in Krankenhaus gebracht, wo er zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen wurde. An den Unfallfahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden. Verkehrsbeeinträchtigungen auf der A 6 in Richtung Mannheim ergaben sich nicht.

Ketsch: Ca. 13 Meter Kupferrohr, welches vor einem Anwesen in der Hebelstraße deponiert war, stahlen am Montagvormittag bislang nicht ermittelte Täter. Während der Arbeiter der geschädigten Firma mit Arbeiten im Anwesen beschäftigt, transportierten die Unbekannten das Kupferrohr mit einem Durchmessen von ca. 22 mm ab. Der Diebstahlsschaden steht derzeit noch nicht fest. Zeugen, die den Diebstahl zwischen kurz vor 9 Uhr und 10.30 Uhr beobachtet haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei dem Revier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0, zu melden.

Hockenheim: Ohne Licht fuhr am Montagmorgen kurz vor 8 Uhr ein 11-jähriges Mädchen mit ihrem Rad die Schubertstraße entlang und achtete an der Kreuzung zur Dr. Gördeler-Allee nicht auf die Vorfahrt einer BMW-Fahrerin, die nach Angaben einer Zeugin lediglich mit Schrittgeschwindigkeit gefahren war. Dennoch kam es zum Zusammenstoß, wobei sich das Kind glücklicherweise nur leichte Verletzungen zugezogen hatte. Der Schaden am BMW ist ebenfalls gering.

Hockenheim: Offenbar bei ihrem Bankbesuch in der Unteren Hauptstraße beobachtet wurde am Montag eine 73-Jährige von zwei bislang nicht ermittelten Mädchen und wurde sogleich von einem der Mädchen vor der Bank in ein Gespräch verwickelt, dabei geküsst und umarmt. Diese Situation nutzte das zweite Mädchen aus und zog das zuvor geholte Bündel Geldscheine, es handelt sich um mehrere hundert Euro Bargeld, aus der Jackeninnentasche der 73-Jährigen. Beim Herausziehen fiel das Bündel Geld zu Boden, die Mädchen rannten sofort weg. Eine Beschreibung der Kinder liegt nicht vor, möglicherweise wurde das Duo in bzw. vor der Bank von Passanten gesehen. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Hockenheim, Tel.: 06205/2860-0, entgegen.

Edingen-Neckarhausen: Über den Balkon stieg ein bislang Unbekannter am Montag im Zeitraum zwischen 15.50 Uhr und 21 Uhr in die Wohnung einer 66-jährigen Frau in der Danziger Straße in Neu-Edingen ein. Nachdem er die Balkontür aufgehebelt hatte, war der Weg in die Wohnräume frei. Entwendet wurde neben Bargeld und Schmuck auch eine Armbanduhr. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ladenburg, Tel.: 06203/93050, entgegen.

Weinheim: Opfer eines Raubüberfalls wurde am Montagmorgen eine 37-jährige Frau in der Weinheimer Innenstadt. Die Frau stellte kurz vor 6 Uhr ihr Auto auf dem Parkplatz in der Rote Turmstraße, Höhe Hermannshof, ab. Plötzlich wurde sie von einem bislang unbekannten Täter von hinten angegriffen, mit einem Messer bedroht und zur Aushändigung ihrer Handtasche und des Schmucks aufgefordert. Nach die 37-Jährige ihre Markenhandtasche, in dem sich hochwertige Accessoires befanden und ihren Schmuck übergeben hatte, flüchtete der Unbekannte in Richtung Schlosspark und Albert-Grimm-Straße. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ohne Ergebnis. Im Einzelnen wurden geraubt: Eine Handtasche, ein Geldbeutel, eine Kosmetiktasche und ein Timer der Marke Louis Vuitton, sieben Armbänder der Marke Tiffany und eine silberne Armbanduhr mit braunem Kunststoffarmband der Marke Gucci sowie mehrere hundert Euro Bargeld und eine Scheckkarte. Der Diebstahlsschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 2.000 Euro. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 180 cm; kurze Haare, athletische Figur. Er war bekleidet mit einem dunklen Lederblouson und einer dunklen Basecap. Bei dem Messer soll es sich möglicherweise um ein sogenanntes „Mulitool“ mit silbernem Griff handeln. Zeugen, die Hinweise zur Tat und zum Täter geben können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top