skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 2 Jahren 5 Monaten 29 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Der Weltspieltag am 28.5. weist auf die zunehmende Verdrängung von Kindern aus dem Stadtbild hin.

/ via srh /

Geraten Kinder zu einem regelrechten Fremdkörper in deutschen Städten? Beim Deutschen Kinderhilfswerk schrillen die Alarmglocken: Spiel- und Bolzplätze werden immer weniger, angeblich lärmende Kinder und Jugendliche werden diskriminiert, der Autoverkehr immer gefährlicher. So lautet das Motto des diesjährigen Weltspieltags auch folgerichtig: „Unsere Straße ist zum Spielen da!“. Die SRH Hochschule Heidelberg ist am 28. Mai von 14:00 bis 17:00 Uhr mit einem Bewegungsparkour auf dem Karlsplatz dabei.

Bewegungsspiele beim Weltspieltag. © Catrin Michalla, SRH Hochschule Heidelberg

Bewegungsspiele beim Weltspieltag. © Catrin Michalla, SRH Hochschule Heidelberg

Das Deutsche Kinderhilfswerk und seine Partner im „Bündnis Recht auf Spiel“ möchten die Bevölkerung für das Problem sensibilisieren, dass spielende Kinder aus dem Stadtbild immer mehr vertrieben werden. Kinder und Jugendliche nehmen  anlässlich des Weltspieltags den Karlsplatz ein. Die Studierenden der „Kindheitspädagogik“ an der SRH Hochschule Heidelberg haben ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein bis einschließlich 18 Jahre konzipiert. Von Malkreideaktionen bis hin zu Tanz- und Bewegungsspielen oder Basketball – die 40 Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Wolf haben sich Einiges für den lustigen Zeitvertreib der Heranwachsenden einfallen lassen.

„Wir erhoffen uns eine große Resonanz“, so Veronika Hiedl, Studierende des Bachelorstudienganges Kindheitspädagogik an der SRH Hochschule Heidelberg. „Im Vorfeld wurden Kindergärten, Horte und Schulen eingeladen, den Aktionstag auf dem Karlsplatz als Ausflugsmöglichkeit wahrzunehmen. Wir freuen uns alle darauf, erlernte Inhalte des Studiums praktisch gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen zu erproben.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. ist seit mehr als 40 Jahren eine bundesweit tätige Kinderrechtsorganisation und Interessenvertreter für ein kinderfreundliches Deutschland. Der gemeinnützige Verein finanziert sich überwiegend aus privaten Spenden. Der von ihm unterstützte Weltspieltag ist ein internationaler Aktionstag und wird alljährlich am 28. Mai begangen. In Deutschland wird er nun zum achten Mal ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top