skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 2 Jahren 5 Monaten 26 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Hundekot sollte in einer Plastiktüte verpackt im nächsten öffentlichen Mülleimer oder über die eigene Restmülltonne entsorgt werden. Um das Einsammeln der „Häufchen“ zu erleichtern, hat die Stadt an vielen Stellen im Stadtgebiet Hundekottüten-Stationen mit Abfalleimern eingerichtet. Die Hundekottüten können dort kostenlos entnommen werden und nach Gebrauch gleich entsorgt werden. Sie stehen an Ecken und Plätzen, die von den Hundebesitzern viel begangen werden. Hundekottüten erhält man auch in allen Bürgerämtern der Stadt.

Hundekottüten-Stationen online
Die Standorte der Hundekottüten-Stationen können auf der städtischen Internetseite unter www.heidelberg.de… heruntergeladen werden. Nutzerinnen und Nutzer eines Smartphones können sich die Stationen über die städtische App „mein Heidelberg“ anzeigen lassen. Die App kann kostenfrei für die Betriebssysteme Android (Google Play) und iPhone (Apple iTunes) heruntergeladen werden.

Hundekot in Plastiktüten – Schadstoff für die Umwelt
Wie in vielen anderen Städten hat sich auch in Heidelberg eine schlechte Gewohnheit eingebürgert: Immer häufiger sind die Tüten in Büschen und am Wegesrand zu finden. Es handelt sich hier um mehr als nur eine Unrat: Da sich die Plastiktütchen nicht oder nur sehr langsam zersetzen, schaden sie Tieren und Pflanzen und vermüllen die Umwelt auf viele Jahre hin.

Wer den Kothaufen seines Hundes liegen lässt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die nach der Polizeiverordnung der Stadt Heidelberg 50 Euro Bußgeld kosten kann. Das gilt auch für Hundekot, der in Tütchen verpackt in die Büsche geworfen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top