Die Standortentscheidung für den Betriebshof ist eine weitreichende. Die GRÜNE Fraktion hatte daher immer wieder betont, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um eine gründliche und zukunftsfähige Entscheidung zu treffen. Die GRÜNEN kritisieren das aktuelle Verfahren als überhastet. Alternativen wurden nicht ausreichend geprüft, die Informationslage ist dürftig. Daher soll jetzt ein Entwicklungskonzept für Bergheim erarbeitet werden.

/via GRÜNE/

„Uns ist die Aufwertung Bergheim-Wests ebenso ein Anliegen, wie ein funktionierender Betriebshof und für letzteren hätten wir uns ein deutlich anderes Verfahren gewünscht. Wir haben daher frühzeitig einen ordentlichen und gründlichen Prozess gefordert.

Im vergangenen Jahr haben wir den Antrag gestellt, dass von zehn möglichen Standorten drei bis vier durch einen externen Gutachter näher geprüft werden. Leider hat eine gründliche und nachvollziehbare Abwägung unter Berücksichtigung stadt-/ verkehrsplanerischer, ökologischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte nicht stattgefunden“, kritisiert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Manuel Steinbrenner.

Die GRÜNE Fraktion stimmte in der Gemeinderatsitzung einem Antrag zu, den Ochsenkopf als Standort für den Betriebshof zunächst abzulehnen.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christoph Rothfuß erklärt: „Von der Stadtverwaltung wurde ein Mangel an Alternativen konstruiert und enormer Zeitdruck ausgeübt. Dass es für den Betriebshof nun nur zwei Alternativstandorte gibt, ist dem von der Verwaltung ausgeübten Druck geschuldet. Wir lehnen den Ochsenkopf zum jetzigen Zeitpunkt als Standort für den Betriebshof ab. Bevor über die weitere Vorgehensweise entschieden wird, muss ein zukunftsfähiges Entwicklungskonzept für den Stadtteil Bergheim erarbeitet werden.“

Um für Bergheim-West die bestmögliche Lösung zu entwickeln, hat die GRÜNE Fraktion bereits im September 2016 einen Runden Tisch initiiert. Bei den bisher vier Treffen diskutierten Bergheimer Bürger*innen und Bezirksbeirät*innen, Vertreter*innen des Aktionsbündnisses, der Naturschutzverbände, der IBA und der Architektenkammer und anderer Gemeinderatsfraktionen gemeinsam über die Zukunft Bergheims. Die Gespräche sollen fortgesetzt werden.

Die GRÜNE Fraktion stimmte in der Gemeinderatsitzung einem Antrag zu, den Ochsenkopf als Standort für den Betriebshof zunächst abzulehnen. Erstmal soll ein Entwicklungskonzept für Bergheim mit integrierter Standortentscheidung für den Betriebshof und unter Beteiligung der Bürger*innen erarbeitet werden. Eine endgültige Entscheidung soll bis Februar 2018 fallen.

© Logo Bündnis 90/Die Grünen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.