skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 7 Monaten 28 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Traditioneller Heidelberger Sommertagszug am 26. März 2017

/ via Heidelberg Event /

  • Sommertagsstecken – Vorboten des Frühlings
  • Brezeln – Butzen – Bunte Bänder
  • Heiterer Sommertagszug durch die Hauptstraße / mit Schtrieh, Schtrah, Schtroh gegen den Winter

 

Die letzten Sommertagsstecken sind gebastelt und so kann es voll ausgerüstet am Sonntag (26. März 2017) zum Sommertagszug in der Heidelberger Altstadt gehen. An der Hand von Mamas und Omas, auf den Schultern stolzer Väter oder im Kinderwagen ziehen die kleinen Besucher entlang der Hauptstraße gegen den Winter. Von der St. Anna-Gasse an klingt durch die Hauptstraße melodischer Sing-Sang: „Schtrieh, Schtrah, Schtroh, der Sommerdag is do“. Wessen Herz erfüllt sich da nicht mit Freude, wenn Hunderte von Kindern stolz und strahlend ihre reichgeschmückten Stecken im Zug vor sich her tragen.

Das bunte Meer großer und kleiner Kinder setzt sich um 15.00 Uhr in Bewegung und zieht, angeführt von Liselotte von der Pfalz (dargestellt durch Diana Härle) und ihrem Hofstaat durch die Hauptstraße zum Marktplatz. Umrahmt wird der Zug sowohl durch die Kapelle der HSB und der Musikvereinigung Pfaffengrund als auch durch wundervoll riesige Gestalten, die Einen mit sommerlichem Grün umkleidet, die Anderen noch winterlich in Stroh gehüllt. Auch das Gestell des Königs Winter begleitet das Farbenspiel und wird am Ende feierlich verbrannt und vertrieben.

Schon in germanischen Zeiten feierte man ein Frühlingsfest mit Opfergaben an die Götter, um die hohen Mächte günstig für das neue Erntejahr zu stimmen. Auch heutzutage wird der Brauch in Gestalt des Sommertagszuges fortgeführt. So gilt es alljährlich, vom Rhein bis zum Neckar, die Sonne und mit ihr die neue gewonnene Wärme feierlich zu grüßen.

Der Winter wird im szenisch dargestellten Kampf besiegt und vertrieben, der Sommer anschließend im Jubel gefeiert. Der Wettstreit zwischen Sommer und Winter, beide personifiziert in phantastischer Gestalt durch Ruscha Kouril und Daniel Lewis, treten zu diesem Kampf an. Umrahmt wird das Bühnenprogramm durch die Darbietungen der SG Nußloch, Abteilung Turnen, der Ballettschule Szymczak-Weber Heidelberg und der Tanzgruppe Heidelberg unter der Leitung von Ruscha Kouril sowie der Ballettwerkstatt Heidelberg unter der Leitung von Wiebke Hofmann. Die Rolle der Sprecherin übernimmt Laura Merk, Mitarbeiterin der Heidelberg Event GmbH. Als Vertreter der Stadtverwaltung wird Herr Stadtrat Manuel Steinbrenner Grußworte an alle Anwesenden richten.

Bei so viel Einsatz wird hoffentlich auch Petrus nicht abseits stehen wollen, „schönes Wetter“ steht an erster Stelle auf der Wunschliste aller Teilnehmer und Besucher. Zum feierlichen Abschluss erhalten die zahlreichen Kinder aus den Händen der Liselotte von der Pfalz und tatkräftigen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Altstadt frische Sommertagsbrezeln.

Die Heidelberg Event GmbH und Rainer Pföhler, ehrenamtlicher Vorsitzender des Ausschusses für den Heidelberger Sommertags- und Martinszug, laden alle Eltern und Kinder herzlich dazu ein, an diesem bunten und traditionellen Spektakel teilzunehmen.

Foto-Nachweis: Heidelberg Event GmbH

 

Die Heidelberg Event GmbH ist ein Unternehmen der Stadt Heidelberg und wurde im April 2012 gegründet, um Großveranstaltungen wie die Heidelberger Schlossbeleuchtungen, den Heidelberger Herbst und den Weihnachtsmarkt zu organisieren. Die stadteigene Event-Agentur hat ihren Sitz in der Heidelberger Altstadt am Fischmarkt 3. Geschäftsführer ist Mathias Schiemer.

Mehr Informationen im Internet unter www.heidelberg-event.com….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top