BruderKampf UA

closeDieser Artikel wurde vor 1 Jahr 2 Monaten 6 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Sehnsucht nach Unsterblichkeit

Die neue Produktion des [Ak.T]-heaters im Karlstorbahnhof von Hubert Habig

Was passiert?

Migranten unterschiedlicher Herkunft und Kultur bewohnen gemeinsam ein Quartier. Ein kalter, ungastlicher Ort. Ihre Zukunft zeigt sich düster und grau. Rückbesinnung auf eherne Werte, Religion und Tradition erscheint als Ausweg, sich selbst wieder zu finden.

Das Vertraute gibt Wärme und Stabilität. Mit solchem Rückzug vertieft sich jedoch die Kluft gegenüber der neuen Welt umso mehr.  Der Boden für radikale Verführer ist vorbereitet.

Ali muss miterleben, wie sein Bruder Aslan zum Islamisten wird…

Wer macht was?

Regie: Barbara Wachendorff, Raum: Motz Tietze, Musik: Jutta Glaser, Dramaturgie: Hubert Habig, Assistenz: Tina Hüther.

Es spielen: Sven Djurovic, Emrah Demir, Laura Alvarez / Melina Schöfer, Dominic Fuchs, Elisabeth Schlicksupp, Daniel Mann, Javid Hosseini, Sadegh Rezaie, Zafiulla Zahir, Buba Jawara, Amandou Bah

Premiere: Sa, 25. März 2017 um 20 Uhr im Karlstorbahnhof/Großer Saal

Weitere Vorstellungen: 26. / 29. / 30. / 31. März und 1. / 6. April jeweils 20 Uhr

Karten ab sofort: RNZ-VVK 06221- 5191210www.akt-heidelberg.de

Preise: VVK 15, – /12, – € + VVK-Gebühr // an der AK 18, – /14, – €

Schüler- und Studenten-Gruppenpreise ab 10 Pers. 10,- €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.