skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 7 Monaten 30 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Besuchszeit in den Heidelberger Hallen- und Freibädern individuell abrechnen mit Geldwertkarte

/via Stadtwerke Heidelberg/

Ab 1. April 2017 gibt es einen Tarif für Kurzzeitschwimmen in den Heidelberger Hallen- und Freibädern. Eine Geldwertkarte ermöglicht es den Gästen dabei, die Minuten ihrer Besuchszeit individuell abzurechnen.

Kurze Auszeit: Ab 1. April 2017 gibt es einen Tarif für Kurzzeitschwimmen in den Heidelberger Hallen- und Freibädern. (© Foto Stadtwerke Heidelberg)

Für den Eintritt in City-Bad, Hallenbad Hasenleiser, Hallenbad Köpfel, Tiergartenbad sowie Thermalbad wird nur eine Geldwertkarte benötigt. Durch Vorhalten der Karte an das dafür vorhergesehene Lesegerät nach dem Verlassen der Bäder kann die Besuchszeit erfasst und entsprechend verrechnet werden. Pro Besuch werden mindestens 50 Minuten berechnet, das entspricht einem Mindestpreis von 1,50 € in Tiergartenbad, City-Bad, Hallenbad Hasenleiser und Hallenbad Köpfel und einem Mindestpreis von 2 € im Thermalbad. Jede weitere Minute beträgt dann 3 ct bzw. 4 ct im Thermalbad.

Der Einsatz der Geldwertkarte lohnt sich also beispielsweise im City-Bad, Hallenbad Hasenleiser, Hallenbad Köpfel oder Tiergartenbad bei einer Besuchszeit unter 133 Minuten (also unter ca. 2 ¼ Stunden), im Thermalbad unter 125 Minuten (also unter 2 Stunden 5 Minuten). Bei längeren Badbesuchen sind für Gäste wie bisher die Eintrittsmöglichkeiten in Form von Einzel- oder Mehrfach-Eintritten, Saison- oder Jahreskarten attraktiv. Die Geldwertkarte kann nach Erwerb in den Bädern jederzeit vor Ort beliebig aufgeladen werden. Ab einer Aufladung in Höhe von 40 € wird ein Rabatt von 10 % gewährt.

Erweiterung durch neue Kassenautomation

Möglich ist die Erweiterung der Tariflandschaft durch die neuen Kassenautomaten, die in den Hallenbädern City-Bad, Hasenleiser und Köpfel seit März im Einsatz sind. Die neuen Kassenautomaten sowie die neue Geldwertkarte werden mit Eröffnung der Freibäder auch dort gültig sein. Das Thermalbad startet am 9. April in die Sommersaison, das Tiergartenbad folgt am 7. Mai.

Weitere Informationen auf www.swhd.de…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top