Die Bedeutung regionaler Initiativen für erneuerbare Energietechnologien
 

Interdisziplinärer Sammelband vereint Fragen der Technik, Nachhaltigkeit und Gesellschaftsverträglichkeit | Konkrete Fallbeispiele verdeutlichen wesentliche Aspekte

/ via Springer Verlag /16. März 2017 /

Um Innovationen in der Energieversorgung anzuregen und durchzusetzen, sind Anstöße aus der Bevölkerung unverzichtbar. Lokale Impulse für Energieinnovationen, herausgegeben von Gerhard Fuchs und erschienen in der Reihe Energie in Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft, analysiert die Bedeutung regionaler Initiativen für erneuerbare Energietechnologien und innovative Geschäftsmodelle im Energiesektor.

Anhand der Fallbeispiele Bürgerwind, Contracting, Mini/Mikro-KWK und Intelligente Infrastrukturen stellt die Publikation technische, politische, räumliche und soziale sowie wirtschaftliche Faktoren dar und zeigt auf, wie sich – parallel zu den traditionellen Strukturen des Energiesystems – spezifische und teils konkurrierende Struktur- und Organisationsmuster ausbilden. Der Band ermöglicht ein besseres Verständnis von Entstehung, Diffusion und Etablierung erfolgreicher, nachhaltiger und vor allem sozialverträglicher lokaler Innovationsimpulse und eignet sich somit gleichermaßen für Wissenschaftler und Praktiker aus der Energiewirtschaft.

Dr. Gerhard Fuchs arbeitet auf dem Gebiet der Innovationsforschung und Techniksoziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart. Zwischen 1993 und 2002 war er Abteilungsleiter an der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg.

G. Fuchs (Hrsg.)
Lokale Impulse für Energieinnovationen
Bürgerwind, Contracting, Kraft-Wärme-Kopplung, Smart Grid
2017, 272 S. 36 Abb.
Hardcover € 49,99 (D) | € 51,39 (A) | sFr 51.50 (CH)
ISBN 978-3-658-14800-3
Auch als eBook verfügbar




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.