skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 7 Monaten 9 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Dossier 2017 Marco Bülow, Bundestagsabgeordneter

/ via www.marco-buelow.de /

DOSSIER „WACHSENDE UNGLEICHHEIT“

Eine der wichtigsten Debatten sollte sich um die Fragen drehen: Warum wächst trotz Wachstum die Schere zwischen Arm und Reich? Warum steigt die Zahl von Kindern, die in Armut aufwachsen, von Senioren, die von Altersarmut bedroht sind, obwohl Deutschland so reich ist?

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

in den Parlamenten und politischen Talkshows werden bestimmte Debatten aufgebläht und übermäßig inszeniert. Die wirklich existentiellen Themen und Diskussionen werden damit häufig verhindert und verschleiert. Dabei sollten wir uns endlich mit den Problemen auseinandersetzen, die unsere Grundlagen gefährden: Warum ist die Ungleichheit gerade in einem so reichen Land wie Deutschland besonders groß?

Wie konnte aus einer Aufstiegs- eine Abstiegsgesellschaft werden? Warum steigen Alters- und Kinderarmut, während die Erbschaften jedes Jahr größer werden? Warum bekommt ein Manager, der sein Unternehmen an die Wand fährt, eine Rente von täglich 3.100 Euro, während viele andere von ihrem Lohn und ihrer Rente nicht leben können? Seit längerer Zeit engagiere ich mich für mehr Gerechtigkeit, diskutiere und untersuche die Hintergründe. Ich habe mit vielen Experten, aber auch ganz konkret mit Betroffenen gesprochen. Die Konzentration von Vermögen und Besitzverhältnissen, das Auseinanderklaffen der Einkommen, das Schrumpfen der Mittelschicht und eine verminderte Chancengleichheit gefährden den sozialen Frieden, unseren Lebensstandard und auch unsere Demokratie.

Die Enttäuschung und Frustration über die herrschende Politik und ihre Gremien werden zunehmen und besonders Populisten in die Hände spielen. Mit diesem Dossier möchte ich Fakten aufführen, Anstöße geben und mithelfen, das Thema der sozialen Ungleichheit in Deutschland endlich ins Zentrum der politischen Auseinandersetzung zu befördern. Einen Schwerpunkt lege ich aber besonders auf die Vorschläge und Maßnahmen, die wieder zu mehr Gerechtigkeit und besseren Aufstiegschancen führen.

hier zu  Dossier „Wachsende Ungleichheit“

…(Auszug)

„In kaum einem anderen Land beeinflusst die soziale Herkunft das eigene Einkommen so stark wie in Deutschland. In kaum einem anderen Land bleibt Arm so oft Arm und Reich so oft Reich – über Generationen hinweg. Die Hälfte des Einkommens eines Arbeitnehmers in Deutschland wird durch das Einkommen und den Bildungsstand der Eltern bestimmt. […] Diese bereits geringe Mobilität hat in den vergangenen Jahrzehnten sogar noch abgenommen. Einer der größten Verlierer dieser Entwicklung ist die deutsche Mittelschicht. […] Es sind die Menschen, die bislang das Rückgrat einer jeden Wirtschaft und Gesellschaft bilden – auch unserer.“

(12 Marcel Fratzscher)…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top