skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 4 Monaten 27 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Polizeipräsidium Mannheim

Stadtgebiet Heidelberg

Heidelberg-Emmertsgrund: 25-Jähriger leistet Widerstand gegen die Polizei
Ein 25-jähriger Mann leistete in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Stadtteil Emmertsgrund Widerstand gegen Polizeibeamte. Gegen 23.30 Uhr wurden Polizeibeamte zu einem Mehrfamilienhaus in der Emmertsgrundpassage beordert, da dort ein 25-jähriger Mann einen 30-Jährigen geschlagen, bedroht und beleidigt hatte. Zudem hatte er dessen Wohnungstür beschädigt. Gegen die anschließende Personalienfeststellung durch die Beamten wehrte er sich vehement. Zunächst trat er aus Wut seine eigene Wohnungstüre ein und versuchte anschließend, diese vor den Beamten zuzuschlagen. Die Polizisten konnten den Rasenden jedoch überwinden und festnehmen. Hiergegen setzte er sich erneut zur Wehr. Er wurde schließlich zum Polizeirevier Heidelberg-Süd gebracht, wo ein Alkoholtest
durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Rausch konnte er anschließend in der Gewahrsamszelle ausschlafen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Heidelberg-Neuenheim: Körperverletzung mit abgeschlagener Bierflasche
Ein 19-Jähriger verletzte am Samstagabend auf der Neckarwiese einen 18-jährigen Mann mit einer abgeschlagenen Bierflasche. Der 19-Jährige näherte sich kurz vor Mitternacht, zusammen mit zwei weiteren Männern, einer Personengruppe um den 18-Jährigen. Dabei verhielt er sich sehr aufdringlich, weshalb er aufgefordert wurde, weiterzugehen. Nachdem es zu einem kurzzeitigen Gerangel gekommen war, entfernte sich der aufdringliche Mann zunächst. Er kehrte jedoch kurz darauf alleine zurück, ergriff zwei Glasflaschen, zerschlug sie und ging auf sein 18-jähriges Opfer zu. Mit den Flaschen stach er nach dem 18-Jährigen und verletzte ihn am Rücken und der Schulter. Er flüchtete danach zunächst, wurde aber von Zeugen verfolgt. Dabei warf er mehrere Glasflaschen nach seinen Verfolgern, ohne sie jedoch zu treffen. Als er eine weitere Flasche an einem Mülleimer zerschlug und in aggressiver Weise auf die Zeugen zulief, kam eine Polizeistreife hinzu, woraufhin der Angreifer versuchte, in Richtung Theodor-Heuss-Brücke zu flüchten. Er konnte schließlich festgenommen werden. Der 18-jährige Verletzte wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Der Täter musste im Krankenhaus genäht werden, da er sich beim Zerschlagen einer Flasche an der Hand verletzt hatte. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Körperverletzung ermittelt.

Heidelberg-Handschuhsheim: Unfallflucht mit verletztem Motorradfahrer – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Autofahrer verursachte am Samstagmittag in Dossenheim einen Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Ein 64-jähriger Mann war kurz vor 12 Uhr mit seinem Motorrad auf der Dossenheimer Landstraße in Richtung Dossenheim unterwegs. Kurz nach der Einmündung zu Friedensstraße fuhr ein unbekannter Autofahrer mit seinem Fahrzeug plötzlich auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 64-Jährige stark bremsen. Dabei stürzte er auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen an Händen und Beinen zu. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde.
Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers soll es sich um einen grauen Kleinwagen gehandelt haben. Näheres hierzu ist nicht bekannt.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0 zu melden.

Heidelberg-Altstadt: 63-jähriger Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen
Bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag im Stadtteil Altstadt erlitt ein 63-jähriger Rollerfahrer schwere Verletzungen. Der 63-Jährige war kurz vor 15 Uhr mit seinem Roller auf der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Altstadt unterwegs. Beim Linksabbiegen von der Schurmannstraße auf die B 37 missachtete er das Rotlicht der Ampel und stieß mit einem 37-jährigen Jaguar-Fahrer zusammen, der auf der B 37 in Richtung Heidelberg-Bergheim unterwegs war. Der Fahrer des Motorrollers stürzte und zog sich schwere, aber nicht lebensgefährliche, Verletzungen an der Wirbelsäule zu. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Heidelberg, Tel.: 0621/174-4140 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top