„Rente darf nicht baden gehen“: Straßenaktion des DGB

„Rente darf nicht baden gehen“: Straßenaktion des DGB

closeDieser Artikel wurde vor 10 Monaten 5 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Mit einer Straßenaktion unter dem Motto „Rente darf nicht baden gehen“ hat der DGB-Kreisverband Heidelberg Rhein-Neckar am Freitag, 14. Juli, von 12 bis 16 Uhr auf dem Bismarckplatz auf das sinkende Rentenniveau aufmerksam gemacht. Ziel war es, mit Passantinnen und Passanten über die Forderungen der Gewerkschaften ins Gespräch zu kommen. Die Aktion ist Teil der Rentenkampagne der DGB-Gewerkschaften.

/via DGB-Bezirk Baden-Württemberg/

Der DGB setzt sich dafür ein, das gesetzliche Rentenniveau auf dem heutigen Stand zu stabilisieren und langfristig auf etwa 50 Prozent anzuheben. Damit die Rente für ein gutes Leben im Alter reicht, ist ein Kurswechsel in der Rentenpolitik notwendig. Mehr Informationen finden sich unter www.rente-muss-reichen.de

By | 2017-07-16T11:10:31+00:00 Juli 16th, 2017|Soziales, Wirtschaft|0 Comments

Leave A Comment