skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 4 Monaten 9 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

/ via Stadt Heidelberg /

  Anreiseempfehlung: Bus und Bahn statt Auto / Kostenlose Parkplätze auf dem Messplatz

Beim Besuch von Herzog William und Herzogin Catherine am 20. Juli rechnet die Stadt Heidelberg mit vielen tausend Zuschauerinnen und Zuschauern. Auf keiner anderen Station der Deutschlandreise haben die Menschen einen derart guten Blick auf das royale Paar: Der Herzog und die Herzogin werden an einer Ruderregatta teilnehmen, die man vom Neckarufer aus verfolgen kann.

Damit sich die Zuschauerinnen und Zuschauer in diesem Bereich frei und sicher bewegen können, werden die B 37 und die L 534 für den Verkehr gesperrt; der Verkehr wird dann über den Schlossbergtunnel umgeleitet. Durch das Umleitungskonzept will die Stadt auch sicherstellen, dass die Straßen nicht erst kurzfristig am Veranstaltungstag gesperrt werden müssen, sobald der Besucherandrang am Neckarufer zu groß wird, und der Verkehr dann nicht mehr sinnvoll gelenkt werden kann.

 Besucherinnen und Besuchern wird dringend empfohlen, das Auto an dem Tag stehen zu lassen und mit dem öffentlichen Nahverkehr in die Innenstadt zu kommen. Auch mit der S-Bahn ist die Altstadt gut erreichbar. Kostenlose Parkplätze stehen auf dem Messplatz in Kirchheim zur Verfügung.

Die Verkehrsregelungen im Einzelnen:

 Straßensperrungen

    • Die B 37 wird in der Zeit von 12 Uhr bis 19 Uhr von der Einmündung Schurmannstraße/Bismarckstraße bis zum Neckarmünzplatz vollgesperrt. Sowohl der Kraftfahrzeug- als auch der Radverkehr sind betroffen. Der Verkehr wird über den Schlossbergtunnel umgeleitet. Der obere Bereich des Neckarstadens zwischen Sofienstraße und Krankenhaus St. Vincentius ist befahrbar, das Krankenhaus ist erreichbar.

 

    • Auch die L 534 ist betroffen: Von 12 Uhr bis 15.30 Uhr wird die Uferstraße ab der Einmündung Posseltstraße im Westen, die Brückenkopfstraße ab der Brückenstraße, die Neuenheimer Landstraße und die Ziegelhäuser Landstraße bis zur Hirschgasse im Osten vollgesperrt. Sowohl der Kraftfahrzeug- als auch der Radverkehr sind betroffen. Auch die Zufahrt zu den Grundstücken ist nicht möglich. Der Verkehr wird über den Schlossbergtunnel umgeleitet. Lastkraftwagen, die wegen der Sperrung der Friedensbrücke in Neckargemünd eine Umleitung über Heidelberger Stadtgebiet fahren wollen, werden ab Ziegelhausen-Mitte über Wilhelmsfeld umgeleitet.

 

    • Die Theodor-Heuss-Brücke wird ab 11 Uhr zunächst für die Fußgängerinnen und Fußgänger, in der Zeit von 12 Uhr bis 15.30 Uhr auch für den Auto-, Bus- und Bahn- sowie Radverkehr vollgesperrt. Der Verkehr wird über die Ernst-Walz-Brücke umgeleitet.

 

    • Die Alte Brücke ist von 12 Uhr bis 15.30 Uhr für den Auto- und Radverkehr sowie für Fußgängerinnen und Fußgänger gesperrt.

 

    • Auch nach Aufhebung der Sperrungen kann es insbesondere an den Neckarbrücken zu Verkehrsbehinderungen kommen. Es ist ratsam, das Fahrzeug möglichst so zu parken, dass nach dem Ende der Veranstaltung keine der Neckarbrücken befahren werden muss.

 

 Infos zum Parken

 

    • Kostenloses Parken auf dem Messplatz: Für Besucherinnen und Besucher, die mit dem Auto nach Heidelberg anreisen, stehen auf dem Neuen Messplatz am Kirchheimer Weg kostenlos Parkplätze zur Verfügung. Von dort kommt man mit Bus und Bahn (Straßenbahnlinie 26, Buslinie 33) bequem in die Heidelberger Innenstadt.

 

    • Gesperrte Parkplätze am Neckarufer: Der große Parkplatz an der Neckarwiese (Uferstraße östlich Schulzengasse), die Bewohnerparkplätze entlang der Uferstraße zwischen Schulzengasse und Keplerstraße sowie die Parkplätze unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke können am 20. Juli nicht genutzt werden. Auch die Parkplätze entlang der Ziegelhäuser Landstraße zwischen Alte Brücke und Scheffelstraße sind gesperrt. Anwohnerinnen und Anwohnern, die ihr Fahrzeug am Veranstaltungstag nutzen wollen, wird empfohlen, es bereits am Vorabend außerhalb des gesperrten Bereichs zu parken.

 

    • Parkhäuser: Das Parkhaus P16 (Nordbrückenkopf) sowie in der Altstadt das Parkhaus P8 (Kongresshaus) sind am 20. Juli nicht erreichbar. Fahrzeughalterinnen und Fahrzeughalter, die ihr Auto an diesem Tag nutzen wollen, werden gebeten, es bereits am Vorabend anderweitig zu parken. Die übrigen Parkhäuser in der Altstadt sind grundsätzlich erreichbar. Das Parkhaus P6 (Kraus) kann nur aus Richtung Bismarckplatz/Sofienstraße über den oberen Bereich des Neckarstadens angefahren werden, auch die Ausfahrt ist nur in Richtung Bismarckplatz/Sofienstraße möglich.

 

Infos zum öffentlichen Nahverkehr

 

Durch die Straßensperrungen kommt es auch auf den Bus- und Straßenbahnlinien der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH zwischen 10 und 19 Uhr zu Umleitungen. Im Einzelnen sind davon die Straßenbahnlinien 23 und 5 sowie die Buslinien 30, 31, 32, 33, 34 und 35 erfasst.

Die Buslinien werden über den Schlossbergtunnel umgeleitet: Dadurch entfällt unter anderem die Haltestelle Universitätsplatz, stattdessen werden der S-Bahnhof Altstadt und von den meisten Linien die Haltestelle Peterskirche angefahren. Die Straßenbahnen 5 und 23 fahren von 12 bis 16 Uhr eine Umleitung über die Bergheimer Straße und Berliner Straße; der Halt am Bismarckplatz entfällt.

Die rnv bittet die Fahrgäste, sich an dem Tag auf Verspätungen und Fahrtausfälle einzustellen. Ausführliche Infos zu Bussen und Bahnen gibt es auch im Internet unter www.rnv-online.de….

Besucherinnen und Besucher können auch mit der S-Bahn zur Heidelberger Altstadt kommen.

Verkehr in der Altstadt

 

    • Hinweise für Anwohnerinnen und Anwohner: Das Einfahren in und das Ausfahren aus der Altstadt ist am 20. Juli nur mit Einschränkungen möglich. Anwohnerinnen und Anwohner werden gebeten, wo möglich auf Autofahrten zu verzichten. Von 12 bis 19 Uhr ist die Ausfahrt auf die B 37 vollgesperrt. Die Zu- und Ausfahrt aus der Altstadt ist über die Friedrich-Ebert-Anlage, den oberen Bereich des Neckarstadens, den Neckarmünzplatz und den Schlossbergtunnel möglich. Am Karlsplatz, Kornmarkt und Universitätsplatz gelten Halteverbote. An den Einmündungen Karlstor/Hauptstraße, Bremeneckgasse/Zwingerstraße sowie in Höhe des Karlsplatzes in der Hauptstraße werden Absperrschranken gestellt.

 

 Infos für Reisebusse

Der Neckarmünzplatz kann von Reisebussen aus Richtung S-Bahnhof Altstadt kurzfristig angefahren werden: Reisegruppen können hier also ein- und aussteigen. Längerfristiges Halten oder Parken ist für Reisebusse aber nicht möglich. Sie sollten zum Parken auf den Neuen Messplatz am Kirchheimer Weg ausweichen.

Weitere Infos

www.heidelberg.de…

Beitragsbild; Necarorte heidelberg.de…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top