skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 2 Monaten 30 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Polizeipräsidium Mannheim

Stadtgebiet Heidelberg

Leimen-St. Ilgen (Rhein-Neckar-Kreis) – Frontalzusammenstoß
Bei einem Verkehrsunfall am 16.09.2017, gg. 09.10 Uhr, bei St. Ilgen auf Höhe des Waldstadions wurde glücklicherweise niemand verletzt, obwohl die zwei beteiligten Fahrzeuge frontal zusammenstießen. Ein 84-jähriger Mann aus Leimen befuhr mit seinem Mercedes-Benz die K4156 von Sandhausen in Richtung Nußloch. Aus unbekannter Ursache kam er mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Kia einer 48-jährigen Fahrzeugführerin frontal zusammenstieß. Der 84-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus nach Schwetzingen verbracht, unfallbedingte Verletzungen hatte er sich nicht zugezogen. Am Mercedes entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro, der Schaden am Kia wurde auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Aggressiver Ladendieb leistet Widerstand
Ein Ladendieb wurde am Freitagabend im Ortsteil Neu-Edingen zunächst handgreiflich und leistete anschließend Widerstand gegen Polizeibeamte. Ein 28-jähriger Mann packte kurz vor 21 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Rosenstraße Parfum im Wert von über 400 Euro in seinen Rucksack und passierte anschließend die Kasse, ohne zu bezahlen. Dabei wurde er von einer Mitarbeiterin angesprochen. Als er daraufhin zu flüchten versuchte, hielt ihn die Mitarbeiterin am Rucksack fest. Es gelang diesem jedoch, sich loszureißen und in Richtung Mannheimer Straße zu flüchten. In Höhe eines Autohandels konnte er schließlich von Polizeibeamten gestellt werden. Bei seiner Festnahme leistete er heftige Gegenwehr gegen die Polizeibeamten. Er wurde zunächst um Polizeirevier gebracht, von wo er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß entlassen wurde.
Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt.

Heidelberg-Altstadt: 39-Jähriger wird handgreiflich gegen Polizeibeamte
Ein 39-jähriger Mann wurde am frühen Sonntagmorgen in der Heidelberger Altstadt handgreiflich gegenüber Polizeibeamten. Der Mann fiel einer Polizeistreife gegen 0.30 Uhr in der Hauptstraße auf, als er eine Gruppe junger Frauen anpöbelte und mit einer männlichen Person, die den Frauen offenbar zu Hilfe kam, in Streit geriet. Der Türsteher einer nahegelegenen trennte schließlich die beiden Männer. Zuvor war der 39-Jährige schon wegen seines aggressiven Verhaltens der Discothek verwiesen worden. Er entfernte sich anschließend in Richtung Universitätsplatz. Die Beamten folgten ihm und unterzogen ihn einer Kontrolle. Dabei wurde der 39-Jährige aggressiv, schrie die Beamten an und beleidigte sie. Im weiteren Verlauf steigerte sich seine Aggression weiter, weshalb er in Gewahrsam genommen werden sollte. Dabei wurde der Mann von den Polizisten an den Armen ergriffen und zum Streifenfahrzeug gebracht. Währenddessen schrie er in der stark frequentierten Fußgängerzone herum und beleidigte weiterhin die Ordnungshüter. Beim Einsteigen in das Polizeifahrzeug sperrte er sich und trat nach Polizeibeamten. Er wurde schließlich zum Polizeirevier HD-Mitte gebracht, wo ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von fast 1,9 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Heidelberg-Kirchheim: Unfall unter Alkoholeinfluss
Eine offenbar betrunkene Autofahrerin auf der Speyerer Straße meldete am frühen Sonntagmorgen ein Verkehrsteilnehmer der Polizei. Der Zeuge fuhr auf der Speyerer Straße stadtauswärts hinter dem Golf der 28-jährigen Frau hinterher. Dabei bemerkte er, dass diese in deutlichen Schlangenlinien fuhr. An der Einmündung zum Cuzarring fuhr die 28-Jährige schließlich auf das vor Fahrzeug vor ihr auf, das bei Rotlicht anhalten musste. Dabei erlitt der 32-jährige Fahrer des vorausfahrenden Fahrzeugs leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten gleich deutlichen Alkoholgeruch im Atem der 28-Jährigen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 1,6 Promille. Der Frau wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Gegen sie wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Ihr Führerschein wurde einbehalten.vier HD-Mitte gebracht, wo ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von fast 1,9 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top