skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 2 Monaten 6 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

/ via Stadt Heidelberg /

Ob für den Transport von Einkäufen oder Kindern: Lastenräder sind eine umweltfreundliche, lärmarme und preiswerte Alternative zum Auto. Insbesondere elektrisch unterstützte Lastenräder können herkömmliche kleine Nutzfahrzeuge ersetzen – gerade sie sind aber teuer. Der Gemeinderat der Stadt Heidelberg berät nun, ob er eine Prämie für das praktische Fortbewegungsmittel einführen soll. Das Förderprogramm „Umweltfreundlich mobil“ soll um die Anreizprämie als Zuschuss zum Kauf eines Lastenrades oder Lastenanhängers für Privatpersonen erweitert werden. Gefördert werden sollen 50 Prozent der Kosten für die Neuanschaffung von Lastenrädern oder -anhängern.

Die Stadträtinnen und -räte diskutieren darüber am Dienstag, 12. September 2017, im Bau- und Umweltausschuss und am Mittwoch, 27. September 2017, im Haupt- und Finanzausschuss. Am Donnerstag, 5. Oktober 2017, fällt der Gemeinderat die Entscheidung. Die erweiterten Förderbedingungen würden dann ab 1. November 2017 gelten.

Details zur geplanten Lastenrad-Förderung in Heidelberg

  • Förderbeträge: Gefördert werden 50 Prozent der Kosten für die Neuanschaffung von Lastenrädern oder -anhängern und ist auf folgende Höchstbeträge gedeckelt: Förderung elektrischer Lastenräder mit bis zu 500 Euro Förderung muskelbetriebener Lastenräder mit bis zu 300 EuroFörderung von Lastenanhängern mit bis zu 100 Euro
  • „Abwrackprämie“ oder Rhein-Neckar-Jahresticket: Wer parallel zur Anschaffung eines Lastenrads sein im Stadtkreis Heidelberg gemeldetes Auto abmeldet oder verkauft, kann – zusätzlich zur Anreizprämie – wahlweise den Zuschuss für ein Rhein-Neckar-Jahresticket oder eine „Abwrackprämie“ in Höhe von einmalig 500 Euro beantragen. Für beide Zuschussvarianten gilt, dass auf die Antragstellerin oder der Antragsteller in den folgenden zwölf Monaten nicht wieder ein Auto zugelassen wird.
  • Förderberechtigte: Der Antrag kann nur von Privatpersonen gestellt werden. Gewerbetreibende können von der Elektromobilitätsförderung des Landes profitieren (vm.baden-wuerttemberg.de… >Nachhaltige Mobilität >Antrieb der Zukunft >Elektromobilitätsförderung)

Förderangebote des Landes und der Stadtwerke Heidelberg

Der Kauf eines Elektrolastenrads für den gewerblichen Einsatz soll von der Förderung ausgenommen sein, weil dieser eben bereits von der Elektromobilitätsförderung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg bezuschusst wird. Bereits jetzt fördern die Stadtwerke Heidelberg die Anschaffung von Elektrofahrrädern (Pedelecs) mit 100 Euro, sofern die Antragstellerin oder der Antragsteller Strom aus erneuerbaren Energiequellen von den Stadtwerken Heidelberg bezieht, und das Pedelec bei einem der Partnergeschäfte des Unternehmens erworben wird. Diese Förderung gilt auch für Elektrolastenräder und soll – zusätzlich zur möglichen neuen Anreizprämie der Stadt – beibehalten werden. Denn nur mit Ökostrom fahren die Elektroräder wirklich umweltschonend. Mehr zu den Angeboten der Stadtwerke Heidelberg rund um Elektromobilität unter www.swhd.de….

Förderprogramm „Umweltfreundlich mobil“

Mit dem Förderprogramm „Umweltfreundlich mobil“ unterstützt die Stadt seit 2005 die Anschaffung oder das Leasing von Erdgasfahrzeugen sowie seit 2011 auch von Elektro- und Hybridfahrzeugen mit bis zu 1.000 Euro. Und wer in Heidelberg sein Fahrzeug freiwillig abmeldet, den belohnt die Stadt seit Januar 2016 einmalig mit einem VRN-Jahresticket der „Rhein-Neckar Verkehr GmbH“ und des „Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH“. Die Stadt Heidelberg strebt eine Vorreiterrolle beim Wechsel auf innovative Technologien an und unterstützt mit diesem Förderprogramm alternative Antriebe und Kraftstoffe zum Schutz der Umwelt und des Klimas (zum Förderprogramm).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top