skip to Main Content

Presseinformation der Stadt Heidelberg

An der „Wasserschachtel“ und im Neuenheimer Feld wird der Ernstfall geprobt

Wegen einer groß angelegten Katastrophenschutzübung am Freitag, 10. November 2017, von 17 bis 21 Uhr in Heidelberg kann es in der Uferstraße, in der Berliner Straße und rund um die Kliniken im Neuenheimer Feld zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen. Beeinträchtigungen im öffentlichen Nahverkehr sind nicht zu erwarten. Die Großübung findet am Neckar im Bereich der „Wasserschachtel“ (unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke), in der Chirurgischen Universitätsklinik (Im Neuenheimer Feld 110) und in der Kopfklinik (Im Neuenheimer Feld 400) statt.

Das Übungsszenario sieht vor, dass es gegen 17 Uhr auf dem Neckar auf dem Solarschiff „Neckarsonne“ 500 Meter flussabwärts der Wasserschachtel (Höhe Insel) zu einer Rauchentwicklung kommt. Um die Übung möglichst realistisch zu gestalten, werden rund hundert als verletzte Personen geschminkte Schauspieler von dem Schiff geborgen, an Land erstversorgt und mit Rettungswagen in die Chirurgische Klinik transportiert. Das Universitätsklinikum Heidelberg und die im Katastrophenschutz mitwirkenden Organisationen bereiten sich mit der Großübung auf den Ernstfall vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top