Der Adventskalender des Jungen Theaters öffnet seine Türen – mit kleinen Programmen dahinter

closeDieser Artikel wurde vor 5 Monaten 27 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Auf geht es zur Suche nach Weihnachten!

/ via Theater und Orchester Heidelberg /

Künstler des Theaters und Orchesters Heidelberg zeigen kleine Programme im Rahmen des Adventskalenders im Zwingerfoyer; (Zwingerstr. 3-5).

Ab 01. Dezember immer Montag – Freitag, jeweils um 17.15 Uhr | Oberes Foyer des Zwingers

 Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger sind, es um uns herum immer kälter und dunkler wird, dann naht die wunderschöne Weihnachtszeit.

Wie in jedem Jahr gibt es auch 2017 den beliebten lebendigen Adventskalender des Jungen Theaters. Statt Schokolade oder kleinen Weihnachtsbildernwarten Künstlerinnen und Künstler des Heidelberger Theaters hinter den imaginären Türchen.

Dieses Jahr begeben sich verschiedene Sparten des Theaters auf die Suche nach dem großen Fest und stellen einen Adventskalender voller kleiner Überraschungen zusammen. Gemeinsam mit  kleinen und großen Zuschauern möchten sie herausfinden, was Weihnachten eigentlich ist. Denn das kann für jeden etwas Anderes bedeuten. Für den einen sind es Plätzchen und Glühwein, für den anderen eine anheimelnde Atmosphäre untermWeihnachtsbaum.

 

 

Ab dem 01. Dezember lädt das Theater und Orchester Heidelberg immer von Montag bis Freitag um 17.15 Uhr seine kleinen und großen Zuschauer ein, ein Türchen zu öffnen. Die Gäste dürfen gespannt sein, was sich dahinter verbirgt! Los geht es am 01.12. mit der Frage: „Helfen uns Plätzchen bei der Suche?“… Und hopps! Schon stürzt sich ein Plätzchen in ein kleines Weihnachtsabenteuer. Giulia Rechsteiner und Lydia Große, die FSJler des Jungen Theaters, lesen die spannende Geschichte von Plätzchen Paul. Alle begeben sich auf eine zuckersüße Suche. Gleich am Montag, 04.12., wird das zweite Türchen geöffnet. Das Streichquartett des Theaters und Orchesters Heidelberg mit Sebastian Eckholdt, Janetta Grishchuk, Christoff Schlesinger und Min-Yung Lee spielen auch dieses Jahr wieder für Jung und Alt die allerschönsten Weihnachtslieder. So herrlich musikalisch wird allen etwas wärmer ums Herz und selbst der kälteste Dezembernachmittag lässt sich wunderbar aushalten. Munter geht es weiter, so z. B. mit einer Erkundungstour durch fremde Länder. Die Kammersängerin Carolyn Frank, seit vielen Jahren dem Publikum aus zahlreichen Operninszenierungen bekannt, sowie der beliebte Schauspieler Steffen Gangloff erzählen über die Tradition amerikanischer Weihnachtsfeste. Die Tänzer Naomi Kamihigashi und Geoffroy Poplawski der Dance Company Nanine Linning sind ebenfalls zu Besuch im Zwinger und begeben sich tänzerisch auf die Suche nach der Weihnacht.

Das ist nur eine kleine Auswahl von all den Highlights, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Alle Kinder ab drei Jahren sind mit ihren Familien herzlich zu dem wunderbaren theatralen Adventskalender eingeladen, bei dem Spaß und Kreativitätgarantiert sind! Der Eintritt hierfür ist wie immer frei!

Und nicht vergessen: Erst unlängst hatte das Märchen zur Weihnachtszeit „Die Bremer Stadtmusikanten“ nach den Gebrüdern Grimm Premiere im Alten Saal des Theaters. Im Dezember stehen auch an den Sonntagen zahlreiche Aufführungen davon auf dem Theaterspielplan. Eine gute Gelegenheit einmal einen Theaterbesuch mit der ganzen Familie zu planen, um die Vorweihnachtszeit zu verschönern.

Weitere Informationenwww.theaterheidelberg.de; 06221/5820.000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.