skip to Main Content

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Freuen sich auf den Audioguide: Museumsdirektor Prof. Dr. Frieder Hepp, Projektverantwortliche Annina Seele, Dr. Til Engel, Ehrenmitglied des Freundeskreises Kurpfälzisches Museum Bildnachweis: KMH (K. Gattner)

Freuen sich auf den Audioguide: Museumsdirektor Prof. Dr. Frieder Hepp, Projektverantwortliche Annina Seele, Dr. Til Engel, Ehrenmitglied des Freundeskreises Kurpfälzisches Museum
Bildnachweis: KMH (K. Gattner)

Neuer Audioguide erläutert 20 Museums-Highlights

Für die Besucher des Kurpfälzischen Museums Heidelberg gibt es eine gute Nachricht: Sie werden neben den bisherigen Angeboten zukünftig auch via Audioguide sachkundig und kurzweilig durch die Ausstellung geführt. Der Audioguide erläutert über zwanzig Highlights des Museums in den Sprachen Deutsch, Englisch und Russisch. Begrüßt vom eindrucksvollen Gemälde des Heidelberger Schlosses flaniert man durch das barocke Palais und gelangt über die Kunst der Romantik zur Moderne. Die archäologischen Schätze und der Homo heidelbergensis bilden den Abschluss.

Ermöglicht wurde die Anschaffung des Audioguides durch eine großzügige Spende der Baumgärtner-Engel-Stiftung an den Freundeskreis des Kurpfälzischen Museums. „Damit das größte Museum der Stadt Heidelberg seinem internationalen Publikum gastfreundlich begegnen kann“, erklärt Dr. Til Engel die Beweggründe für die Stiftung. Von seiner Mutter Annemarie Baumgärtner und seinem Stiefvater Walter Baumgärtner an die bildenden Künste herangeführt, unterstreicht Engel die Bedeutung des Museums für die universitäre, kulturelle und touristische Ausrichtung Heidelbergs. Er blickt dabei besonders auf die historische Bedeutung Heidelbergs für russische Künstler und Wissenschaftler, zum Beispiel Nikolai Rimskij-Korsakow, Osip Mandelstam und Dimitri Mendeljew.

Mit der Audioführung in den beiden Weltsprachen Englisch und Russisch wendet sich das Museum an ein breites Publikum unterschiedlichster Herkunft. Natürlich freuen sich auch die deutschsprachigen Besucher und die Heidelberger selbst, ihr Museum neu zu erleben.

„Für das Kurpfälzische Museum ist dieses Projekt ein Glücksfall und ein Zeichen für das bürgerschaftliche Engagement, das die Entwicklung des Museums seit Langem mitträgt“, freut sich Museumsdirektor Prof. Dr. Frieder Hepp. Der Audioguide steht allen Museumsbesuchern ab 12. November zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top