skip to Main Content
closeDieser Artikel wurde vor 16 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Im Rahmen des Verkehrskonzeptes Rohrbach-West baut die Stadt Heidelberg ab Mittwoch, 29. November 2017, einen neuen Kreisverkehr an der Kreuzung Bürgerstraße, Heinrich-Fuchs-Straße und Max-Joseph-Straße. Dabei werden beleuchtete Querungshilfen an allen drei Zufahrten zur Kreuzung errichtet und die Fahrbahn verengt. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit für den Fuß- und Radverkehr in diesem Bereich zu verbessern. Die Bauarbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt und enden voraussichtlich im Februar 2018.

Die drei Bauabschnitte im Überblick:

  • Erster Bauabschnitt: Ab Mittwoch, 29. November 2017, wird der östliche Gehweg zwischen Heinrich-Fuchs-Straße und Max-Joseph-Straße gesperrt und umgebaut. Die Fußgänger werden durch die dortige Grünanlage umgeleitet. Gleichzeitig wird die vorhandene Verkehrsinsel in diesem Bereich zurückgebaut und die Fahrbahn in diesem Bereich verengt. Das Fahren in beide Richtungen wird möglich sein. Jedoch wird von der Max-Joseph-Straße das Einfahren mit LKWs in die Heinrich-Fuchs-Straße nicht mehr möglich sein.
  • Zweiter Bauabschnitt: Ab Januar 2018 wird die Fahrbahn weiter verengt, um die zweite vorhandene Verkehrsinsel zurückzubauen und neue Querungshilfen aufbauen zu können. Die Verkehrsregelung wird mittels Baustellenampeln einspurig erfolgen, es werden jedoch alle Verkehrsbeziehungen erhalten bleiben.
  • Dritter Bauabschnitt: Die westliche Fahrbahnseite wird Anfang Februar gesperrt, um die Beleuchtung an die neue Situation anzupassen. Die Ampelregelung bleibt bis zum Bauende bestehen.
  • Verkehrskonzept Rohrbach West
    Das Verkehrskonzept Rohrbach-West wurde am 6. Februar 2014 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Grundlage waren die Empfehlungen des „Runden Tisches“ aus Vertreterinnen und Vertretern des Bezirksbeirats Rohrbach, verschiedenen Interessengruppen sowie Anwohnerinnen und Anwohnern. Die Empfehlungen wurden, im Sinne der „Leitlinien für mitgestaltende Bürgerbeteiligung“, in einem Wechsel aus öffentlichen Veranstaltungen und Sitzungen des „Runden Tisches“ erarbeitet.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Back To Top