skip to Main Content

Polizeipräsidium Mannheim

Stadtgebiet Heidelberg

Ladenburg: Schülerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt; Rettungshubschrauber im Einsatz; Pressemitteilung Nr. 1
Bei einem Verkehrsunfall zwischen einen Auto und einer Schülerin, die am Donnerstagmorgen mit ihrem Rad auf dem Weg zur Schule war, wurde das Mädchen schwer verletzt. Nach den ersten Ermittlungen war das Mädchen kurz vor 9 Uhr mit ihrem Rad auf dem Radweg in der Wallstadter Straße in Richtung Ortskern unterwegs. Ein Autofahrer übersah das Mädchen, als er aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße fahren wollte. Mit schweren Beinverletzungen wurde das Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Wallstadter Straße war ab dem Kreisel (L 597) und der Industriestraße kurzzeitig voll gesperrt. Derzeit wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Verkehrspolizei Mannheim ist zur Unfallaufnahme/ -rekonstruktion vor Ort.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Einbrecher stürzt bei Fluchtversuch auf Straße – schwer verletzt in Krankenhaus eingeliefert
Am Mittwochabend brach ein 28-jähriger Mann aus Leimen in das Landgut Lingental im Lingentaler Hof ein. Dabei wurde er von Angestellten innerhalb des Restaurantbereichs überrascht und konnte zunächst bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festgehalten werden. Beim Eintreffen der Polizeistreife riss sich der Mann los und versuchte durch ein Fenster im Dachgeschoss zu entkommen. Ein Beamter konnte den Mann zunächst festhalten, als aber das Hemd zerriss, stürzte dieser aus ca. drei Metern Höhe auf die Straße, wo er liegen blieb. Der Verletzte wurde
bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungswagens von Ersthelfern versorgt und anschließend mit schweren Verletzungen in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, war der Einbrecher im Treppenbereich zwischen dem Restaurant und dem Büro von den Zeugen bemerkt worden. Er hatte eine Kiste bei sich, in der ein Notebook und eine große Menge Gutscheinmünzen befanden. Das von ihm benutzte Auto wurde auf einem nahegelegenen Parkplatz festgestellt. Bei seiner Durchsuchung im Krankenhaus nach Ausweispapieren wurde eine weiße, pulvrige Substanz gefunden und sichergestellt, die Ermittlungen hierzu dauern derzeit noch an.

Heidelberg-Neuenheim: 21-jährige Fahrradfahrerin stürzt und zieht sich schwere Verletzungen zu
Bei einem Sturz vom Fahrrad im Stadtteil Neuenheim zog sich am Mittwochnachmittag eine 21-jährige Fahrradfahrerin schwere Verletzungen zu. Die junge Frau war kurz vor 17 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg der Berliner Straße in Richtung Ernst-Walz-Brücke unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Mönchhofstraße fiel aus ihrem Lenkerkorb eine Packung Toilettenpapier heraus und verfing sich im Vorderrad. Dieses blockierte hierdurch und die 21-Jährige stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Dabei zog sie sich eine Nasenbeinfraktur zu und schlug sich mehrere Schneidezähne aus. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Heidelberg: Funktionsgeneratoren aus Laborraum gestohlen – hoher Diebstahlsschaden
Aus einem Laborraum der Fakultät für Physik und Astronomie Im Neuenheimer Feld entwendeten am Mittwoch bislang nicht ermittelte Täter insgesamt sechs Funktionsgeneratoren im Wert von über 10.000 Euro. Der Laborleiter meldete den Diebstahl am Mittwochnachmittag bei der Polizei. Bei den gestohlenen Geräten handelt es sich um vier Funktionsgeneratoren der Marke „Rigol“ sowie um zwei Funktionsgeneratoren der Marke „Stanford Research Systems, Modell DS 345“.
Nach bisherigem Kenntnisstand kommt als Tatzeit die Zeit zwischen 9 und 14 Uhr in Betracht.
Hinweise zum Diebstahl oder aber zum Verbleib dieser hochwertigen Geräte nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0, entgegen.

Schriesheim / L536 / Rhein-Neckar-Kreis: Streit unter Autofahrern – Hinweise an die Polizei erbeten
Am Mittwoch gegen 16:20 Uhr kam es am Schillerplatz zu einem heftigen Streit zwischen zwei Autofahrern. Vorausgegangen war ein Vorfall im Bereich der L536. Ein 31-jähriger Opel-Fahrer musste am Kreisel auf Höhe der Autobahnausfahrt Schriesheim verkehrsbedingt halten. Weil er dann auch noch einer weiteren Person Vorfahrt gewährte, soll ein 35-jähriger BMW-Fahrer hinter ihm zunächst gehupt, den 31-Jährigen im Anschluss dann auf der L536 überholt und mehrfach ausgebremst haben. Am Schillerplatz hielten beide an, stiegen aus und es kam zu Beleidigungen und Drohungen. Weiterhin soll der BMW-Fahrer versucht haben, den Opel-Fahrer zu schlagen. Weil ein Zeuge aus einem ansässigen Geschäft das Ganze mitbekommen hatte und sich zwischen die Streithähne stellte, konnte Schlimmeres verhindert werden. Danach wurde die Polizei hinzugezogen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, ihre Wahrnehmungen dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 mitzuteilen.

Heidelberg-Wieblingen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt- Beteiligter Autofahrer weitergefahren – Zeugen gesucht !
Gegen 12:36 Uhr wurde der Polizei ein Unfall im Grenzhöfer Weg gemeldet, bei dem sich ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Mannheim nach bisherigen Erkenntnissen schwere Verletzungen zuzog. Der Biker fuhr auf dem Grenzhöfer Weg von Wieblingen kommend in Richtung Plankstadt. Nach ersten Zeugenaussagen soll an der Einmündung zur K9707 / Höhe Marienhof ein bislang unbekannter Autofahrer auf den Grenzhöfer Weg in Richtung Plankstadt abgebogen sein, ohne auf das herannahende Motorrad zu achten.
Um nicht mit dem Auto zu kollidieren, musste der Motorradfahrer stark abbremsen, sodass er in der Folge stürzte. Der Autofahrer fuhr anschließend weiter, ohne anzuhalten. Ob er den Unfall bemerkt hat, ist unklar. Der Schwerverletzte wurde nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Heidelberger Krankenhaus gebracht. Ein vorsorglich angeforderter und an der Unfallstelle gelandeter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Nach zwei unabhängigen Zeugenaussagen könnte es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen Kombi gehandelt haben. Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Hergang und dem Fahrzeug und / oder dessen Fahrer/in machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter Tel. 0621/174-4140 oder dem Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Tel. 06221/3418-0 in Verbindung zu setzen.

Ladenburg: 10-jährige Schülerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt; Pressemitteilung Nr. 2
Bei dem schwer verletzten Mädchen handelt es sich um ein 10-jähriges Mädchen.
Der Autofahrer übersah das auf dem Radweg vorbeiradelnde Kind, als er vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Wallstadter Straße fahren wollte.
Das Kind geriet mit seinem Fahrrad unter das Auto, sodass die Feuerwehr Ladenburg zum Anheben des Fahrzeuges und Bergen des Kindes hinzugerufen wurde.
Das Mädchen wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen und stationär aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine lebensgefährlichen Verletzungen vor.
Die Wallstadter Straße war ab dem Kreisel (L 597) bis zur Industriestraße kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr wurde anschließend an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Unfallaufnahme/ -rekonstruktion der Verkehrspolizei Mannheim war gegen 10.30 Uhr beendet, sodass die Straße anschließend wieder freigegeben werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top