skip to Main Content

/ via  Stadt Heidelberg /

EBM Jürgen Odszuck dankt Koordinationsbeirat Theaterplatz und Hauptstraße 110

Es tut sich viel rund um die Hauptstraße 110: Seit Mai 2017 laufen die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses anstelle des ehemaligen Kinos Lux-Harmonie, der Hochbau ist ab Januar 2018 geplant. Je nach Fortschritt dieser Maßnahme kann die abschließende Umgestaltung des Theaterplatzes voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 beginnen. Zu beiden Projekten gab es eine intensive Bürgerbeteiligung, die der Koordinationsbeirat Theaterplatz und Hauptstraße 110 maßgeblich gestaltet hat. Das Beteiligungsverfahren ist mittlerweile abgeschlossen, der Koordinationsbeirat wird aber vor Beginn der Arbeiten am Theaterplatz noch einmal zusammenkommen, um die Realisierung der vom Gemeinderat beschlossenen Beteiligungsergebnisse sicherzustellen. Hierüber wurden die Mitglieder kürzlich in einem Schreiben informiert.

Theaterplatz; heidelberg.de…, by Diemer

Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck nutzte die Gelegenheit, um den Mitgliedern des Koordinationsbeirats für die geleistete Arbeit zu danken. „Die Projekte Theaterplatz und Wormser Hof waren sicher nicht unsere kuschligsten Beteiligungsverfahren. Bürgerschaft, Investor und Stadt haben sehr intensiv und auch emotional über die Zukunft dieser zentralen Punkte in der Altstadt diskutiert. Die Projekte sind aber auch tolle Beispiele dafür, wie man durch eine breit angelegte Bürgerbeteiligung zu guten Lösungen kommen kann. Der Koordinationsbeirat mit seinem Vorsitzenden Dr. Manfred Stolzenburg hat die Basis für einen konstruktiven und sehr positiven Austausch zwischen Investor, Stadt und Bürgerschaft geschaffen. Die Mitglieder haben sich mit viel Herzblut für den offenen und wertschätzenden Dialog eingesetzt. Dafür mein herzliches Dankeschön!“

Der Koordinationsbeirat „Beteiligungskonzept Theaterplatz und Hauptstraße 110“ wurde im Oktober 2012 vom Gemeinderat für das private Vorhaben Hauptstraße 110 sowie das städtische Vorhaben Umgestaltung Theaterplatz eingerichtet. In insgesamt acht Sitzungen bis Ende 2014 hat er den Beteiligungsprozess zu beiden Maßnahmen gesteuert und begleitet. Vertreten im Koordinationsbeirat sind: die Bürgerinitiativen „LindA“ und „ILA“, ein gewerblicher Anlieger, der Verein Alt-Heidelberg, die Silva GmbH und Co. Grundstücks KG und die Stadt Heidelberg mit dem Stadtplanungsamt, dem Amt für Wirtschaftsförderung und Beschäftigung sowie dem Theater und Philharmonischen Orchester. Vorsitzender des Koordinationsbeirats ist Dr. Manfred Stolzenburg.

Zwischen 2012 und 2013 fanden zu den Vorhaben Hauptstraße 110 und Theaterplatz drei öffentliche Planungsdialoge statt. Bei der Auftaktveranstaltung wurden verschiedene Ideen vorgestellt und mittels zweier Planungswerkstätten, an denen jeweils rund 60 Bürgerinnen und Bürger beteiligt waren, präzisiert. Im März 2014 stimmte der Gemeinderat dem Entwurf des Karlsruher Büros Elke Ukas für die Neugestaltung des Theaterplatzes zu: Damit der Entwurf realisiert werden kann, müssen zuvor die Bauarbeiten am Wormser Hof abgeschlossen sein und die erforderlichen Mittel für die Neugestaltung des Platzes vom Gemeinderat bereitgestellt werden.

Zum Wormser Hof fanden ferner zwischen Januar und Sommer 2017 mehrere Gesprächsrunden mit der Bürgerschaft, den Bürgerinitiativen, dem Bezirksbeirat, Stadttheater, Friederich-Ebert-Grundschule, dem künftigen Nahversorger und dem Bauherrn statt, um den Baustellenverkehr und die künftige Anlieferung des Nahversorgers abzustimmen. Die Ergebnisse sind in die Baugenehmigung eingeflossen.

Ergänzend: www.heidelberg.de… > Entwickeln > Weitere Projekte > Wormser Hof & Theaterplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top