Queerfeministisches Festival geht in die 6. Runde

Queerfeministisches Festival geht in die 6. Runde

Heidelberger Lady*fest feiert fünf Tage lang in den breidenbach studios

In mittlerweile bewährter Tradition bereitet eine Gruppe queerfeministisch engagierter Menschen derzeit das sechste Heidelberger Lady*fest vor. Nach den überaus gelungenen Lady*fest-Veranstaltungen in den letzten Jahren wurde erneut in ehrenamtlicher Arbeit ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Im Angebot sind Theater, Workshops, Vorträge, Diskussionsrunden, Kunst und Musik. Die Kooperationspartner*innen des Lady*fests sind erneut die breidenbach studios.

Magda Albrecht c hans scherhaufer

Bei der Eröffnung am 30. Mai 2018 wird es bei der Vernissage die körperpositiven Kunstwerken von Radical Cuteness (Sarah Waschke) und Lisa Frühbeis (Atelier Frühbeis) zu bestaunen geben. Marilena Weichert vom Orgatean führt durch die Ausstellung. Im Anschluss laden die Veranstalter*innen vom QueerFeministischen Kollektiv zur Lesung der Schriftstellerin und Aktivistin Magda Albrecht ein. Sie wird aus ihrem Buch „Fa(t)shionista: Rund und glücklich durchs Leben“ lesen. Hierin teilt sie persönliche Erfahrungen mit dem Thema Dicksein, setzt sich mit Schönheits- und Gesundheitsnormen auseinander und stellt FAT ROLL Models vor, die sich gegen Dickenfeindlichkeit wehren.

Radcial Cuteness Sarah Waschke

Während des gesamten Festivalzeitraums öffnet täglich das Lady*fest-Café „Sternchen“ im Garten der breidenbach studios und lädt zum Verweilen und Genießen ein.

Detaillierte Informationen zum gesamten Programm finden Sie unter: www.ladyfest-heidelberg.com

Eröffnung des Lady*fests 2018 und im Anschluss Vernissage und Lesung:
Eröffnung Lady*fest Heidelberg 2018
Mittwoch, 30. Mai 2018
Vernissage um 19 Uhr
Lesung um 20 Uhr

breidenbach studios, Hebelstr. 18, Heidelberg.

Was ist ein Lady*fest?
Ein Lady*fest bezeichnet Kunst-, Musik- oder generell Kultur-Veranstaltungen, die überwiegend von Frauen organisiert werden. Hierbei werden aus feministischer Perspektive vielfältige Themen rund um Geschlecht und Geschlechtsidentitäten in den Blick genommen. Ziel ist im Wesentlichen, einer Unterrepräsentation von Frauen innerhalb der Musik- und Kunstszene entgegenzutreten und Künstlerinnen und weiblichen Vortragenden Raum zu bieten. Seit dem Jahr 2000 finden diese weltweit statt.

By | 2018-05-14T22:09:49+00:00 Mai 14th, 2018|.Favorit, breidenbach studios, Kultur, Kunst, Soziales|0 Comments

Leave A Comment