skip to Main Content
9. Queer Festival Heidelberg Vom 2.5.-30.5. 2017

9. Queer Festival Heidelberg vom 2.5.-30.5. 2017

Wann:
2. Mai 2017 um 20:00 – 30. Mai 2017 um 20:15
2017-05-02T20:00:00+02:00
2017-05-30T20:15:00+02:00
Wo:
Karlstorbahnhof
69117 Heidelberg
Deutschland
closeDieser Artikel wurde vor 7 Monaten 20 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Einzigartig in Deutschland Im Mai dreht sich alles um das Queer Festival Heidelberg

Im Mai 2017 wird Heidelberg wieder für ein paar Wochen das Zentrum der queeren Kultur in Deutschland und Europa. Wie jedes Jahr präsentiert das Queer Festival zahlreiche hochkarätige Namen aus verschiedenen Sparten, entdeckt junge Künstler*innen und setzt Themen der LGBTTIQ-Community auf die Tagesordnung der Stadt. Die Highlights im Programm wie Hercules & Love Affair, Mykki Blanco oder Julien Baker sind gleichzeitig auch Höhepunkte des Kulturjahres in Heidelberg und Umgebung.

 

Als das erste Queer Festival Deutschlands 2009 an einem Wochenende mit zwei Konzerten, einer Partynacht und einer Lesung begann, hatten das Thema in Heidelberg nur wenige auf dem Schirm. Inzwischen ist die Festivaldauer auf einen Monat angewachsen, die Besucherzahlen haben sich vervielfacht und die Organisatoren haben bundesweit viele Nachahmer gefunden. Die Mischung aus Konzerten, Kunst, Performance, Lesungen, Kino und Diskussionsveranstaltungen kommt gut an und wird inzwischen auch weit über die Szene hinaus wahrgenommen. So schafft das Queer Festival nicht nur einen temporären Treffpunkt, sondern wirkt in die Stadtgesellschaft hinein und ermöglicht Begegnungen und Austausch.

 

Inhaltlich beweisen die Programmmacher Martin Müller und Dominic Hauser mal wieder ihr gutes Händchen und erweitern die große Bandbreite des Festivals erneut. Mit der Newcomerin Emily Wells, den Discolegenden von Hercules & Love Affair, der Rapikone Mykki Blanco und der Singer-Songwriterin Julien Baker wird der Rahmen geschaffen für Konzerte von lokalen Größen wie den RosaKehlchen oder Zelia Fonseca, aber auch für Acts wie den isländischen Multi-Instrumentalisten Helgi Jonsson, die Ex-Punkband Schrottgrenze und den renommierten Techno-DJ Massimiliano Pagliara. Auch jenseits der Musik gibt es viel zu entdecken. Im Foyer werden während des gesamten Zeitraums Collagen von Lea Gocht und Comics von Denis Schröder ausgestellt, es gibt Vorträge, Diskussionen und Lesungen unter anderem mit Elke Amberg, Thomas Meinecke und Saleem Haddad. Im Karlstorkino läuft die beliebte Reihe Queer Cinema und in diesem Jahr ist auch das TiKK mit der Theaterproduktion Liddy Bacroff des theater oliv dabei. Erstmals kooperiert das Queer Festival in diesem Jahr zudem mit dem queeren Performance Festival „Explicit“ aus Heidelbergs Partnerstadt Montpellier, das in Zusammenarbeit mit dem Montpellier Haus und dem französischen DICRéAM die Performance „Extime“ im Karlstorbahnhof auf die Bühne bringen.

 

Der Startschuss fällt bereits am Samstag, den 29.4. mit einer Soft Opening Party in der Villa Nachttanz. Kurz vor Festivalende steht am 27.05. zudem die große Queer Festival Party im Karlstorbahnhof auf dem Programm mit Live-Act, Top-DJs, Special Club Floor und vielem mehr.

 

Informationen im Web: www.queer-festival.de… / www.karlstorbahnhof.de…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top