skip to Main Content

„Gegen die Einwegbecher-Flut“: Stadt informiert am 18. Mai auf dem Universitätsplatz

closeDieser Artikel wurde vor 4 Monaten 5 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Presseinformation der Stadt Heidelberg

„Gegen die Einwegbecher-Flut“: Im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg ist die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg am Donnerstag, 18. Mai 2017, von 10 bis 14 Uhr mit einem Infostand auf dem Universitätsplatz vertreten. Dort informieren die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Möglichkeiten, die die einzelnen haben, um gegen die Becherflut vorzugehen.

Der Infostand ist Teil einer Öffentlichkeitskampagne, mit der Heidelberg – wie viele andere Kommunen auch – aktiv gegen die Einwegbecher-Flut vorgehen will. Ziel der Kampagne ist es, die Menge an Einwegbechern zu reduzieren. Zudem will die Stadt attraktive Alternativen aufzeigen und arbeitet an einem Konzept für ein Pfandbecher-System. Die Stadt will beispielsweise Cafés, Fastfood-Ketten, Bäckereien und Imbisslokale, die Einzelhandels-, Tourismus- und Umweltverbände sowie das Studierendenwerk Heidelberg einbinden und diese in Kürze ansprechen.

320.000 Einwegbecher für den schnellen Kaffee für unterwegs – pro Stunde
In Deutschland werden jede Stunde 320.000 Einwegbecher für den schnellen Kaffee für unterwegs verbraucht. Im Jahr sind das fast drei Milliarden Becher. Schätzungen sprechen von einer Nutzungsdauer von 15 Minuten. Danach landen sie entweder in den öffentlichen Mülleimern oder – immer häufiger – auf den Straßen, Plätzen und in den Grünflächen der Stadt. Die Einwegbecher-Flut nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Die Unmengen an Einwegverpackungen bedeuten auch einen immensen Ressourcenverbrauch. Dieser könnte ganz einfach vermieden werden, wenn stattdessen Mehrwegbecher oder -tassen verwendet würden.

Abfallvermeiden liegt im Trend
Die Stadt Heidelberg sensibilisiert schon seit vielen Jahren Bürgerinnen und Bürger für die Müllvermeidung und gibt Anregungen für Abfallvermeidung im täglichen Leben. Unter anderem sind regelmäßig praktische Tipps zum Abfallvermeiden auf den städtischen Internetseiten unter www.heidelberg.de… veröffentlicht.

Die Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg sind eine Initiative der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg unter der Federführung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Ziel der Nachhaltigkeitstage ist es, nachhaltiges Handeln verständlich, sichtbar und erlebbar zu machen. An den „N!-Tagen“ sind Einzelne, Gruppen, Vereine, Firmen und Kommunen in Baden-Württemberg aufgerufen, ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top