skip to Main Content

Heidelberger Fastnachtsumzug am 9. Februar

closeDieser Artikel wurde vor 1 Jahr 9 Monaten 22 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Innenstadt für den Verkehr gesperrt / Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen

Am Dienstag, 9. Februar 2016, ist die Heidelberger Innenstadt wegen des Fastnachtsumzuges von 13 bis 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Davon ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen.

Der Zug formiert sich im Bereich Kirchstraße/Ecke Bergheimer Straße, setzt sich um 14.11 Uhr in Bewegung und führt über Bergheimer Straße, Bismarckplatz und Hauptstraße zum Rathaus. Die Abfahrt erfolgt über die Mönchgasse in Richtung B 37. Ortskundigen Autofahrern wird empfohlen, den Veranstaltungsbereich weiträumig zu umfahren.

Zuschauerbereich für Rollstuhlfahrer
Auf dem Bismarckplatz im Bereich des ehemaligen RNV-Kundenzentrums wird ein Zuschauerbereich für Rollstuhlfahrer ausgewiesen.

Straßenbahnen und Busse werden umgeleitet
Während der Sperrung fahren die Bahnen der Linie 23 aus Richtung Handschuhsheim nur bis zur Haltestelle Bismarckplatz und zurück. Die Linie 5 fährt über Berliner Straße und Hauptbahnhof zur Haltestelle Seegarten. Dort besteht die Möglichkeit zur Weiterfahrt in Richtung Leimen (Linie 23), Mannheim (Linie 5) oder Kirchheim (Linie 26). Stadteinwärts fahren die Bahnen der Linien 5, 23 und 26 nur bis zur Haltestelle Seegarten und zurück. Die Linie 22 aus Eppelheim fährt während des Umzugs nur bis zur Haltestelle Betriebshof und zurück. Die Linie 21 wird in dieser Zeit komplett eingestellt.

Betroffen von der Sperrung sind unter anderem die Bergheimer Straße ab der Mittermaierstraße, der Bismarckplatz, die Hauptstraße und die Mönchgasse. Die in diesem Bereich liegenden Straßenbahn- und Omnibushaltestellen werden in dem genannten Zeitraum nicht angefahren. Um die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, fahren die Busse und Bahnen der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zahlreiche Umleitungsrouten um den gesperrten Bereich. Zusätzlich steht Info-Personal an verschiedenen Haltestellen im Innenstadtbereich für Auskünfte zur Verfügung. Folgende Linien sind von den Sperrungen betroffen: Straßenbahnlinien 21, 22, 23, 26 sowie die Linie 5, Buslinien 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35 sowie die Linie 39.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen
Wie in anderen Kommunen wird auch beim Fastnachtsumzug in Heidelberg ein optimiertes Sicherheitskonzept umgesetzt. Darüber haben sich Stadt, Polizei und der Verein Heidelberger Karneval Komitee (HKK) 1952 als Dachorganisation der Heidelberger Karnevalsvereine im Vorfeld verständigt. Auch das Polizeipräsidium Mannheim ist auf die Faschingszeit vorbereitet und wird bei Großveranstaltungen, insbesondere an neuralgischen Örtlichkeiten, offene und verdeckte Präsenz zeigen. Bei Bedarf werden lageorientiert zusätzliche Interventionskräfte eingesetzt. Ziel ist, Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung möglichst schon im Vorfeld zu verhindern.

Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Heidelberg ist mit drei Teams vor Ort. Mit dem HKK als Veranstalter wurde der Einsatz zusätzlicher Ordner besprochen. Auch die rnv setzt zusätzliches Service- und Sicherheitspersonal in ihren Fahrzeugen ein. Ordnungsbürgermeister Wolfgang Erichson wird im Vorfeld der Fastnachtstage am 1. Februar mit den Heidelberger Wirten ein Gespräch über die Sicherheitskonzepte in und vor Kneipen, Clubs und Diskotheken führen.

Fastnachtsumzug in Ziegelhausen am 7. Februar
Am Sonntag, 7. Februar 2016, findet in der Zeit von 14 bis 16 Uhr der Fastnachtsumzug in Ziegelhausen statt. Die Aufstellung des Zuges erfolgt um 13 Uhr im Bereich Peterstaler Straße/Ecke Rainweg, dafür wird der Straßenzug Kreuzgrundweg/Oberer Rainweg in Richtung Peterstal kurzzeitig für den Fahrverkehr gesperrt. Die Durchfahrt in Richtung Wilhelmsfeld (bzw. Ziegelhausen) ist in der Zeit von 13 bis 16 Uhr gesperrt. Zugverlauf: Peterstaler Straße – Kleingemünder Straße – Abschluss in Höhe Parkplatz Kuchenblech, danach Auflösung des Zuges in Richtung Ziegelhäuser Brücke. Während des Umzuges fährt die Linie 33 über den Stiftweg zum Köpfel und zurück, die Linie 34 wird über Stiftweg, Köpfel und Rainweg umgeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top