skip to Main Content
Kunstausstellung „Daily News“

Kunstausstellung „Daily News“

Wann:
24. Juni 2017 – 22. Juli 2017 ganztägig
2017-06-24T00:00:00+02:00
2017-07-23T00:00:00+02:00
Wo:
GEDOK-Gallerie
Römerstraße 22
69115 Heidelberg
Deutschland
closeDieser Artikel wurde vor 9 Monaten 8 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.
Ort:GEDOK-Galerie
Adresse:Römerstr.22 69115 Heidelberg
Öffnungszeiten:Mittwoch und Freitag jeweils 17.00-20.00 Uhr
Samstag  11.00-18.00 Uhr
Ausstellungsdauer:28.06.2017 – 22.07..2017
Titel:Daily News
Künstlerin:Agnes Pschorn
VernissageSamstag, den 24.06.2017, 19:00 Uhr

Vernissage – Samstag, den 24.06.2017, 19:00 Uhr

Die GEDOK-Galerie Heidelberg zeigt mit den Werken von Dr. Agnes Pschorn einen künstlerischen Einblick in unsere brisante gesellschaftliche Realität 

Die Ausstellung „Daily News“ lädt zum künstlerischen Dialog mit der politischen Realität unserer globalisierten Welt, vor der nur unter Vortäuschung falscher Tatsachen noch die Augen verschlossen werden können.

Auf Einladung der GEDOK zeigt Dr. Agnes Pschorn eine Auswahl ihrer Werke, die es vermögen gesellschaftliche Relevanz und aktuelle Themen der täglichen Flut von Informationen in künstlerische Nachrichten zu wandeln.

In ihrem mit leichtfüßigem Strich gemalten Werk tänzelt die Künstlerin voll bunter Bewegung entlang einer harten, politischen Realität. So sind die Bilder einerseits in ihrer malerischen Qualität lesbar, als unschuldiges Porträt junger Frauen wie in der gezeigten Arbeit „Die entführten Mädchen“ (2015). Doch der Titel lässt andererseits aufhorchen und der Blick der Figuren entlässt den Betrachter schließlich in eine tiefere Dimension, eine wahre Begebenheit aus den „täglichen Nachrichten“.

Die Farbe ist in den Werken von Dr. Agnes Pschorn nicht an gewohnte und klassische Darstellung gebunden, sondern kann zur puren Geste werde. In der Ausstellung wird Sie neben ihren Malereien auch die großformatige Rauminstallation „Kriege 2014“ (2014) zeigen und so die Berührung von Kunst und Realität auch körperlich spürbar machen.

Künstlerische Darstellung ist für Dr. Agnes Pschorn Methode zum Weltverständnis und deckt gesellschaftliche Missstände auf ohne mit dem Finger zu zeigen. Was da auf der Leinwand zu sehen ist, sind Fetzen des Alltagslebens, die sich zusammen mit politischen Bildern und Erinnerungen zu ganz persönlichen Bildthemen zusammenfügen. Malerei ist eben auch nur ein Objekt, das im Leben steht, auf das das Leben einwirkt. Nicht mehr das distanzierte Verhältnis zur Welt der Kunst zählt, in dem sich der größere Zusammenhang der Dinge im erhabenen Kunstwerk erschließt. Malerei erzeugt hier vielmehr eine Direktheit, eine ruppige, ungewaschene, rohe Direktheit, die uns in der überbordenden Welt der Bilder, in der wir leben, einen geradlinigen Zugang zu ihr verschafft.

Die Ausstellung „Daily News“ ringt um ein Verstehen und sucht den Dialog mit Betrachter und Besucher, um gemeinsam über die Tatsachen einer geteilten Realität und Welt zu sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top