skip to Main Content

Preenacting Reenactments – Fiktionsfabrik

Wann:
9. November 2017 um 19:00 – 11. November 2017 um 21:00
2017-11-09T19:00:00+01:00
2017-11-11T21:00:00+01:00
Wo:
Luis Leu
Kontakt:
MAILTO:noreply@facebookmail.com
closeDieser Artikel wurde vor 1 Monat veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutze die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Willkommen in Hammelburg, willkommen in der Simulation, willkommen in einer Fabrik der Fiktion – deiner Realität.

Die Künstlerinnen Sophie Lichtenberg und Lea Langenfelder haben ein von der Bundeswehr ausgerichtetes Training begleitet, das JournalistInnen auf die Arbeit in Krisengebieten vorbereiten soll. Der Lehrgang zeichnet sich durch seine Methodik aus: SoldatInnen simulieren für ihre TeilnehmerInnen interaktive Kriegs- und Krisenszenarien. Die Bundeswehr setzt damit auf Wissensgenerierung durch Erfahrung, eine Tendenz, die aktuell auch in Bildender und Darstellender Kunst vermehrt zu beobachten ist. Langenfelder und Lichtenberg reflektieren in ihrer Ausstellung Macht und Wirkmechanismen inszenierter Erfahrungen und immersiver Formate. Preenacting Reenactments interpretiert das militärische Übungsgelände als Fiktionsfabrik und fragt, wie Realität und Fiktion einander beeinflussen.

Einen Einblick in die Recherche gibt es vorab auf dem Projektblog:
preenactingreenactments.tumblr.com…

Eine Arbeit von: Sophie Lichtenberg & Lea Langenfelder
Szenografie: Sophie Lichtenberg
Text: Lea Langenfelder
Performance: Tabea Panizzi
Kostüm: Saskia Juliane Kummle & Sophie Lichtenberg
Sound: Philippe Mainz
Fotografie: Tim Fischer
Grafik: Xenia Fastnacht
Technische Unterstützung: Sebastian Arnd, Adam Gawel

Öffnungszeiten:

09.11.17: Vernissage ab 19:00 – 22:00 Uhr
10.11.17: 19:00-21:30 Uhr
11.11 17 Finissage 19:00 – 21:00 Uhr

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V.,
die LBBW-Bank-Stiftung und Theater Performance Kunst RAMPIG.

www.facebook.com…

Back To Top