skip to Main Content
Riesiger Blauer Würfel Am Hauptbahnhof Kündigt Freiwilligentag Am 17. September An

Riesiger blauer Würfel am Hauptbahnhof kündigt Freiwilligentag am 17. September an

closeDieser Artikel wurde vor 1 Jahr 1 Monat 8 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg

Vor dem blauen Riesenwürfel am Hauptbahnhof werben Vereine und Verbände gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner für ihre Aktionen am Freiwilligentag. Bildnachweis: Philipp Rothe

Vor dem blauen Riesenwürfel am Hauptbahnhof werben Vertreter von Vereinen und Verbänden gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner für ihre Aktionen am Freiwilligentag.
Foto: Philipp Rothe, 12.08.2016

Projektanbieter suchen freiwillige Helferinnen und Helfer / Übersicht über Aktionen in Heidelberg

„Wir schaffen was“ – diese Botschaft kündigt ein überdimensionaler blauer Würfel auf dem Heidelberger Bahnhofsvorplatz an. Er soll Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar am Samstag, 17. September 2016, animieren. An dem Aktionstag können sich freiwillige Helferinnen und Helfer einen Tag lang ehrenamtlich engagieren. Die Vielfalt der angebotenen Projekte in Heidelberg ist groß: Sie reicht von Renovierungsarbeiten in einem Familientreffpunkt über das Packen von Willkommenspaketen für Menschen auf der Flucht bis hin zu Übersetzungsarbeiten in leichte Sprache.

„Wenn alle mitanpacken, ist vieles möglich“
„Am Freiwilligentag gibt es nur Gewinner: Die Projektträger finden viele helfenden Hände und können dadurch lang geplante Vorhaben an einem Tag umsetzen. Und die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer engagieren sich für den guten Zweck und lernen dabei viele andere Menschen kennen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner am Freitag, 12. August 2016, anlässlich der Aufstellung des Würfels: „Der Zusammenhalt beim Freiwilligentag ist enorm. Wenn alle mitanpacken, ist vieles möglich – das beweist der Freiwilligentag immer wieder aufs Neue.“

„Wir organisieren den Freiwilligentag sehr gerne, weil er nach unserer Erfahrung eine ideale Möglichkeit für ein Schnupper-Engagement ist, bei dem man einfach mal für einen Tag eine genau definierte Aufgabe übernimmt. Das ist gerade auch für Menschen, die neu in die Stadt gekommen sind, eine ideale Gelegenheit, ganz leicht und unkompliziert verschiedene Vereine und Einrichtungen kennenzulernen“, erläuterte Ralf Baumgarth, Geschäftsführer der FreiwilligenAgentur des Paritätischen, die den Freiwilligentag in Heidelberg im Auftrag der Stadt koordiniert: „An den Projekten können sich alle beteiligen: junge Menschen genauso wie ältere, Menschen mit Behinderung ebenso wie Personen ohne Einschränkung, Zugewanderte genauso wie schon immer hier lebende Bürgerinnen und Bürger.“ Bislang sind in Heidelberg über 25 Projekte angemeldet. Für viele von Ihnen werden noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Anmeldung für Helfer und Projektanbieter
An dem Aktionstag beteiligen sich neben Einzelpersonen auch viele Familien, Freundeskreise, Firmenteams sowie Vereinsgruppen und bringen so ihre individuellen Fähigkeiten ein. „Der Freiwilligentag ist der zentrale Aktionstag des Ehrenamtes in der Region und der größte seiner Art in Deutschland“, sagte Monika Schill, Projektleiterin bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH: „Mit dem großen Würfel möchten wir die Aufmerksamkeit auf den Freiwilligentag lenken und alle Menschen, die sich in der Region aufhalten, herzlich einladen, dabei zu sein – entweder als Projektanbieter oder als Freiwillige. Dabei sein lohnt sich immer: Denn beim Freiwilligentag stehen neben der Arbeit im Projekt der Spaß und das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund.“

Bis zum 31. August können noch Projekte angemeldet werden. Helferinnen und Helfer können sich auch danach noch unter www.wir-schaffen-was.de… für die Teilnahme registrieren. Auf der Internetseite ist auch eine Übersicht über alle Angebote in Heidelberg zu finden. Viele Projekte benötigen neben helfenden Händen auch Unterstützung in Form von Materialspenden. Firmen und Privatpersonen, die auf diesem Wege zum Gelingen des Freiwilligentages beitragen möchten, finden auf der Internetseite eine interaktive Materialliste.

Alle Fragen rund um den Freiwilligentag in Heidelberg beantwortet die FreiwilligenAgentur unter Telefon 06221 7262172 oder per E-Mail an freiwilligentag@paritaet-hd.de….

Helferinnen und Helfer können dank der Unterstützung des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) am Freiwilligentag kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Wer mit anpackt und eine kostenfreie Fahrkarte benötigt, meldet sich beim Freiwilligentag-Team der Metropolregion Rhein-Neckar (freiwilligentag@m-r-n.com…). Die Teilnehmer erhalten zudem ein blaues Helfer-Shirt als Dank und zur Erinnerung. Beim letzten Freiwilligentag 2014 halfen in allen Teilen der Metropolregion Rhein-Neckar über 6.000 Menschen in rund 300 Projekten. In Heidelberg wirkten mehr als 300 Freiwillige bei 24 Projekten mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top