„Satire im Terzett“

„Satire im Terzett“

„Satire im Terzett“

 

Das ist Satire „Hoch drei“ mit Kurt Tucholsky, Joachim Ringelnatz und Wilhelm Busch.

Die Autoren ertragen die Welt nur als Beobachter ihrer Zeitgenossen,

indem sie diese auf spöttische, sarkastische oder auf augenzwinkernde Weise beschreiben.

 

Bei Busch klingt das so:

„Obgleich die Welt ja sozusagen wohl manchmal etwas mangelhaft, wird sie doch in

den nächsten Tagen vermutlich noch nicht abgeschafft.“

 

Ringelnatz kontert:

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

 

Und Tucholsky fordert geradezu philosophisch:

„Lasst uns das Leben genießen solange wir es nicht begreifen.“

 

Erleben Sie einen musikalisch-literarischen Abend im Taeter Theater 

mit der Heidelberger Schauspielerin Barbara Kosariszuk, die in Begleitung des

Akkordeonisten Werner Ziegler Texte, Gedichte und Chansons dieser Dichter vorstellt.

www.taeter-theater.de…

 

 




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.