skip to Main Content
Showing CC-HD – Kaul & Lucassen – TANZLokal

Showing CC-HD – Kaul & Lucassen – TANZLokal

closeDieser Artikel wurde vor 4 Monaten 9 Tagen veröffentlicht. Die Informationen in diesem Artikel sind möglicherweise veraltet. Bitte benutzen Sie die Suche oder das Archiv, um nach neueren Informationen zu diesem Thema zu suchen.

TANZLokal steht für die Vernetzung der freien Szene des Tanzes in Heidelberg und Mannheim. TANZLokal verschafft der regionalenTanzszene eine nachhaltige Präsenz, erarbeitet so ein öffentliches Bewusstsein für diese freie Szene und vernetzt künstlerisch arbeitende Tanzschaffende.

Mit dem Stück „HD moves“, das zur Eröffnung der Tanzbiennale 2014 in den Räumlichkeiten des Stadttheaters vorgestellt wurde, präsentierte das UnterwegsTheater erstmals ein großes Tanzevent in der Form eines Parcours. Es entstand als Gemeinschaftsproduktion von zehn regionalen ChoreographInnen und ging damit einen ersten wichtigen Schritt in Richtung einer vernetzten Heidelberger Künstler- und Tanzszene.

Von diesem einzelnen Großevent entwickelte sich TANZLokal zu einer Aufführungsreihe der freien Tanzszene in Heidelberg/Mannheim, außerdem zu einer kontinuierlichen und nachhaltigen Unterstützung als geeignetes Arbeits- und Produktionsumfeld der Künstler.

Dank des Programms „Fokus Lokal“ des Choreographischen Centrums Heidelberg können im ersten Halbjahr 2017 die lokalen ChoreographInnen Elisabeth Kaul, Jonas Frey, Catherine Guerin, Uschy Zsott / Paolo Amerio, Kate Antrobus unterstützt werden.

Am Freitag, den 24. März, findet um 20.00 Uhr ein CC-Showing von Elisabeth Kaul statt, der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top