skip to Main Content
Jun
10
Sa
KUNST IM FLUSS @ Schloß Neckarhausen
Jun 10 – Jul 9 ganztägig
KUNST IM FLUSS @ Schloß Neckarhausen

 

Vernissage am: 10. Juni um 18:00 Uhr

Öffnungszeiten: jeden Samstag 14.00-18.00 Uhr,

jeden Sonntag 11.00-18.00 Uhr

DAS LEBEN IST EIN FLUSS, UND ALLES ÄNDERT SICH (Jack Kornfield)

Die Künstlergruppe wieArt, Rhein-Neckar, ist mit ihrer Ausstellung „Kunst im Fluss“ zu Gast im SCHLOSS NECKARHAUSEN bei Heidelberg.

Das Thema wird in den Werken der 16 ausstellenden Künstler überraschend andersartig und unterschiedlich interpretiert. Es streift verschiedene „Fluss-Facetten“ von Strömungsmustern und Farbflüssen über fließende Bewegungen bis hin zu Lebensadern, ununterbrochener Fortgang, Entwicklung, Prozess …

„Das Leben muss im Fluss erfasst werden. Wer es aufhält, um es zu untersuchen, tötet es“ sagt der japanische Schriftsteller und Zehn-Buddhist Daisetz Teitaro Suzuki. Gerade bei Künstlern gehört sich zu entwickeln, zu verändern, anders werden, fortschreiten, sich verwandeln zum Selbstverständnis und führt deshalb immer wieder zu neuen Ausdrucksformen, Ideen und Techniken aus ein- und derselben Hand.

Einige der ausstellenden Künstler sind sogar interdisziplinär unterwegs und arbeiten sowohl plastisch und bildhauerisch als auch fotografisch gleichzeitig. Andere zeigen ihr künstlerisches Schaffen im Fluss der Zeit. Oder inszenieren ihre künstlerische Auffassung auch „gegen den Strom“ oder wie es heute in Neudeutsch heißt „gegen den Mainstream“. Seien Sie gespannt und lassen Sie sich durch eine inspirierende Ausstellung treiben. Betreten Sie die Brücke über den Fluss des Lebens. Und auch Sie verändern sich – vielleicht.

Jun
24
Sa
Kunstausstellung „Daily News“ @ GEDOK-Gallerie
Jun 24 – Jul 22 ganztägig
Ort: GEDOK-Galerie
Adresse: Römerstr.22 69115 Heidelberg
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag jeweils 17.00-20.00 Uhr
Samstag  11.00-18.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 28.06.2017 – 22.07..2017
Titel: Daily News
Künstlerin: Agnes Pschorn
Vernissage Samstag, den 24.06.2017, 19:00 Uhr

Vernissage – Samstag, den 24.06.2017, 19:00 Uhr

Die GEDOK-Galerie Heidelberg zeigt mit den Werken von Dr. Agnes Pschorn einen künstlerischen Einblick in unsere brisante gesellschaftliche Realität 

Die Ausstellung „Daily News“ lädt zum künstlerischen Dialog mit der politischen Realität unserer globalisierten Welt, vor der nur unter Vortäuschung falscher Tatsachen noch die Augen verschlossen werden können.

Auf Einladung der GEDOK zeigt Dr. Agnes Pschorn eine Auswahl ihrer Werke, die es vermögen gesellschaftliche Relevanz und aktuelle Themen der täglichen Flut von Informationen in künstlerische Nachrichten zu wandeln.

In ihrem mit leichtfüßigem Strich gemalten Werk tänzelt die Künstlerin voll bunter Bewegung entlang einer harten, politischen Realität. So sind die Bilder einerseits in ihrer malerischen Qualität lesbar, als unschuldiges Porträt junger Frauen wie in der gezeigten Arbeit „Die entführten Mädchen“ (2015). Doch der Titel lässt andererseits aufhorchen und der Blick der Figuren entlässt den Betrachter schließlich in eine tiefere Dimension, eine wahre Begebenheit aus den „täglichen Nachrichten“.

Die Farbe ist in den Werken von Dr. Agnes Pschorn nicht an gewohnte und klassische Darstellung gebunden, sondern kann zur puren Geste werde. In der Ausstellung wird Sie neben ihren Malereien auch die großformatige Rauminstallation „Kriege 2014“ (2014) zeigen und so die Berührung von Kunst und Realität auch körperlich spürbar machen.

Künstlerische Darstellung ist für Dr. Agnes Pschorn Methode zum Weltverständnis und deckt gesellschaftliche Missstände auf ohne mit dem Finger zu zeigen. Was da auf der Leinwand zu sehen ist, sind Fetzen des Alltagslebens, die sich zusammen mit politischen Bildern und Erinnerungen zu ganz persönlichen Bildthemen zusammenfügen. Malerei ist eben auch nur ein Objekt, das im Leben steht, auf das das Leben einwirkt. Nicht mehr das distanzierte Verhältnis zur Welt der Kunst zählt, in dem sich der größere Zusammenhang der Dinge im erhabenen Kunstwerk erschließt. Malerei erzeugt hier vielmehr eine Direktheit, eine ruppige, ungewaschene, rohe Direktheit, die uns in der überbordenden Welt der Bilder, in der wir leben, einen geradlinigen Zugang zu ihr verschafft.

Die Ausstellung „Daily News“ ringt um ein Verstehen und sucht den Dialog mit Betrachter und Besucher, um gemeinsam über die Tatsachen einer geteilten Realität und Welt zu sprechen.

Jun
26
Mo
Verwandlung des Hauses am Wehrsteg! @ Haus am Wehrsteg
Jun 26 um 20:00 – Jul 7 um 23:00

Verwandlung des Hauses am Wehrsteg!

/via art ashram/
Vom 26. Juni bis zum 07. Juli wird das Haus am Wehrsteg zum Art Ashram, einer klosterähnlichen Anlage, in der sich eine temporäre Gemeinschaft zusammenfindet.
Die Grenzen zwischen Kunstinstitution und Lebensraum verschwimmen, die Behausung ist Skulptur, die Skulptur wird zum Kostüm und verwandelt sich zum Wesen.
Dieses Wesen lädt euch ein, mit ihm am Funkelfeuerfest zu tanzen und in dieser Verwandlung ohne Grenzen eine Antwort auf die Frage zu geben: Wie wollen wir leben?

Jun
29
Do
1250 JAHRE KIRCHHEIM – FEIERN SIE MIT! @ Kirchheim
Jun 29 um 11:00 – Jul 2 um 20:00
1250 JAHRE KIRCHHEIM - FEIERN SIE MIT! @ Kirchheim

Kirchheim feiert vom 29. Juni bis zum 2. Juli vier Tage lang rund um das Bürgerzentrum den 1250. Jahrestag seiner ersten urkundlichen Erwähnung.

/ via jörn fuchs/

Unmittelbar am Jahrestag, dem 29. Juni, werden die Jubiläumsfeierlichkeiten mit einem Festabend (aus Platzgründen leider nur für geladene Gäste) eröffnet. Am Freitag, dem 30. Juni, bietet die Junge Kammerphilharmonie Rhein-Neckar unter Leitung von Thomas Kalb ein klassisches Jubiläumskonzert. Unter dem Titel „Spiegelungen“ präsentieren die jungen Musikerinnen und Musiker im Bürgerzentrum Kirchheim Werke der Romantik von Felix Mendelssohn Bartholdy, George Onslow und Giuseppe Verdi. Bunt wird es am 1. Juli, dem Tag der Vereine, in und um das Bürgerzentrum. Ab 16 Uhr werden viele Kirchheimer Vereine am Festort zusammen kommen, um sich zu präsentieren und gemeinsam mit den Kirchheimern zu feiern. Am Abend spielt die Kirchheimer Cover Band „Off Limits“. Außerdem hat der Stadtteilverein für diesen Abend ein großes Jubiläumsfeuerwerk organisiert. Den Abschluss findet die 1250-Jahrfeier am Sonntag, dem 2. Juli, mit einem ökumenischen Gottesdienst vor dem Bürgerzentrum mit der Feier des Patroziniums der nach Petrus benannten Kirchen, die dann in einen „beswingten“ Nachmittag mit dem Musikverein Wiesenbach mündet.

Jun
30
Fr
Jun 30 – Jul 2 ganztägig

Presseinformation Evangelischer Oberkirchenrat

„SINGEND LEBT DIE CHRISTENHEIT“ – EINLADUNG ZUM CHORFEST BADEN IN HEIDELBERG

Zum Reformationsjubiläum feiert die badische Landeskirche im Sommer dieses Jahres ein großes Chorfest in Heidelberg. Vom 30.6. bis zum 2.7. steht der Chorgesang bei Konzerten und Gottesdiensten im Mittelpunkt, sowohl zum Mitsingen als auch zum Zuhören. Das Chorfest ist eine der zentralen Veranstaltungen der badischen Landeskirche zum Reformationsjubiläum.

„Die Reformation war auch eine Singbewegung. Singend hat die Evangelische Kirche 500 Jahre lang gewirkt. Singend lebt die Christenheit heute in ökumenischer Verbundenheit“, erklärt Gero Albert, Vorsitzender des Landesverbandes evangelischer Kirchenchöre in Baden. Daher liege es nahe, das Reformationsjubiläum auch singenderweise zu begehen. Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner zeigte sich erfreut über die Wahl Heidelbergs zum Austragungsort: „Das Chorfest wird die Heidelberger Altstadt zum Klingen bringen, darauf freuen wir uns sehr. Mein Dank gilt der badischen Landeskirche als Organisatorin. Heidelberg hat in der Historie der Reformation einen wichtigen Platz – daran erinnern wir in diesem Jahr in vielfältiger Weise. Das Chorfest ist dabei ein besonderer Höhepunkt.“

Zum Programm: Einen eher nachdenklichen Auftakt bilden am Freitagabend (30.6.) ein Konzert der Hochschule für Kirchenmusik mit dem „Kammeroratorium 1648“ von Helmut Barbe und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gewalt im Namen Gottes?“ in der Heiliggeistkirche, an der unter anderem der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Wolfgang Huber, sowie Vertreter der Bundespolitik teilnehmen. Am Sonntag (2.7.) klingt das badische Chorfest mit einem festlichen Gottesdienst auf dem Heidelberger Universitätsplatz mit Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh aus.

Mitsingen und Zuhören sind beim Chorfest gleichermaßen angesagt. Mitsingen bei Händels populärstem Oratorium „Der Messias“ am Samstagnachmittag auf dem Uni-Platz, in Workshops oder bei den festlichen Gottesdiensten. Zuhören auch beim „Messias“ am Freitagabend auf dem Uni- Platz und den ganzen Samstag vor verschiedenen Bühnen zwischen der „Alten Brücke“ und dem Heidelberger Universitätsplatz oder beim Extra- Konzert der A cappella-Gruppe „Amarcord“. Für einen stimmungsvollen Tagesausklang sorgt die „Nacht der Chöre“ in den Kirchen der Altstadt. Für die Kinder wird ein eigenes, musikalisches Programm rund um die Providenzkirche angeboten, bei dem das Kindermusical „Martin Luther“ einstudiert und aufgeführt wird.

Das komplette Programm ist unter www.chorfest-baden.de… abrufbar. Ebenso ist die Einzel- wie Gruppenanmeldung für interessierte Mitwirkende dort online möglich.

Jul
1
Sa
Kunsthandwerks- und Fototag am Samstag auf dem Kulturmarkt @ Wilhelmsplatz Weststadt
Jul 1 um 10:00 – 15:00
Kunsthandwerks- und Fototag am Samstag auf dem Kulturmarkt @ Wilhelmsplatz Weststadt

Am Samstag, den 1. Juli 2017 findet von 10 bis 15 Uhr während des Kulturmarkts auf dem Wilhelmsplatz in der Heidelberger Weststadt wieder ein Kunsthandwerks- und Fototag statt. Ausstellerinnen und Aussteller aus Heidelberg und der Region, aber auch aus Nepal, Südafrika und Südamerika bieten vielfältige Geschenkideen und regen zum Stöbern, Staunen und Kaufen an. Außerdem bietet Miss Green wieder einiges an, was ein plastikfreies Leben ermöglichen kann.

Zum Fototag werden neben Marktimpressionen von Sabine Röhl auch Fotos von Andrea Pfisterer, Wolfgang Steche, Reinhold Grombein und Klaus Fleischmann gezeigt.

Bei Regen wird der Fototag kurzfristig auf einen Folge-Termin auf dem Kulturmarkt verlegt. Was aber mit sehr hoher Sicherheit nicht eintreten wird, denn der „Windflüchter“ alias Rainer Kröhn hat sich für die wundervolle musikalische Unterhaltung angekündigt.

www.ihkkg-kulturmarkt.de…

Bild: IHKKG

Lernen fürs Leben gern @ SRH Stephen-Hawking-Schule
Jul 1 um 10:30 – 15:30
Lernen fürs Leben gern @ SRH Stephen-Hawking-Schule | Neckargemünd | Baden-Württemberg | Deutschland

SRH Stephen-Hawking-Schule lädt zum Schulfest

am 1. Juli 2017 von 10:30 Uhr bis 15.30 Uhr 

Mit Führungen durch die Schule und das Internat, Lyrik von Roth bis Ringelnatz, Theater, Live-Musik, Sport, Spielen, Vorträgen und vielem mehr zeigen die Schüler und Lehrer der SRH Stephen-Hawking Schule, was sie begeistert und bewegt. Für das Schulfest am 1. Juli von 10:30 bis 15:30 Uhr, Im Spitzerfeld 25 in 69151 Neckargemünd, wurde diesmal das Leitmotiv der SRH Schulen als Motto gewählt: Lernen fürs Leben gern.

Neben Einblicken in das Schulleben kann jeder Besucher auch Produkte aus dem Jufi-Laden der Schüler erwerben, attraktive Preise bei einer Tombola gewinnen und sich natürlich richtig satt essen. Das kulinarische Angebot reicht vom klassischen Kuchenangebot bis zu Smoothies. Beim Mittagessen kann man die Mensa „testen“. Davor oder danach lohnt es sich, über den „Jahrmarkt“ zu schlendern. Mitarbeiter der Schülerbetreuung haben diesen mit vielen Attraktionen aus einer etwas vergessenen Zeit ideenreich gestaltet.

Für jeden Gast ist etwas dabei, um auf diese Weise das unkomplizierte Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung zu erfahren. Die Pädagogen an der inklusiven SRH Stephen-Hawking-Schule machen’s möglich. Sie gehen didaktisch auf jeden einzelnen Schüler ein und ermöglichen in elf Bildungsgängen von der Grundschule bis zum Gymnasium bestmögliche Schulabschlüsse. Schulleiter Thomas Bohnert fasst es so zusammen: „Wir sind überzeugt, dass größtmöglicher Lernerfolg sich dann einstellt, wenn die „Chemie“ zwischen unseren Mitarbeitern in den multiprofessionellen Teams und unseren Schülern stimmt. Eine gute Beziehung untereinander macht Lust aufs Lernen fürs Leben gern.“

Frohmarkt am Samstag… und andere Sommeraktionen @ Bergheimer Straße 80
Jul 1 um 11:00 – 17:00

Am kommenden Samstag wird der Kreativ-und Handmade Markt im Hof veranstaltet!

/ via actionhouse /

SA, 1. JULI 2017
11-17 Uhr im Hof der Bergheimer Straße 80
!
Künstler aus dem Team und kreative Freunde aus Heidelberg u. Umgebung zeigen Produkte, Kunst oder Handwerk:
– Gewebtes
– Vintage
– Upcycling Schmuck
– Lederaccessoires
– Pralinen
– Kunst
– Pflanzen
– Naturkosmetik
– Tishirts
– Taschen
– Keramik

Es gibt Getränke und Kuchen, und es warten sogar ein paar kleine Stadthühner darauf, ihre frische gelegten Eier zu verkaufen!
Wahrscheinlich gibt es auch wieder ein paar musikalische Klänge und den einen oder anderen Workshop!
Weitere Informationen finden Sie hier auf Facebook oder Instagram!

Junge Kunst im Container: „Das Eigene Fremde“
Jul 1 um 20:00 – Jul 29 um 21:00
Laster der Nacht – das Open-Air Wanderkino @ Sickingenstraße/Fabrickstraße
Jul 1 um 20:00
Sowohl die Stummfilme, als auch die Ausrüstung sind echtes Kulturgut, die musikalische Begleitung von Rank und Stephan zieht uns in den Bann der Geschichten oder lässt uns lachen und weinen mit Stummfilmgrößen wie
tl_files/bilder/2017/2017_07_Wanderkino/Strolche.JPG

  • Die kleinen Strolche (Das Affengeschäft, 1926)
  • Ferdinand Zecca (In der Tiefe, 1907)
  • Charly Chaplin (Der Abenteurer, 1917)
  • Harald Lloyd (Nur nicht schwach werden, 1921)

Seid dabei an einem Abend – einer Nacht, die dem Frühling ein echtes Highlight gibt, Open-Air gleich um die Ecke..

Samstag, 1. Juli 2017

bei Anbruch der Dunkelheit (ca. 22 Uhr)

auf der Sportplatzwiese

Sickingenstraße/Fabrickstraße

Eintritt: 12€, ermäßigt 8€, Kinder bis 12 J. frei

Ab 20:00 Uhr Warming Up mit der Rohrbacher Band ‚FourHandsPlus‘

Sollte (unerwarteterweise) das Barometer auf Regen stehen findet die Veranstaltung an einem überdachten Ort in Laufnähe statt. Der genaue Aufführungsort wird in diesem Fall vor Ort bekanntgegeben. Bitte an warme Kleidung denken!

Karten gibt’s demnächst im Vorverkauf bei Schreibwaren-Hoffmann, Amalienstr. 2/1 und bei der Buchhandlung am Eichendorffplatz, Karlsruher Str. 50 oder online unter vorverkauf@derpunker.de…

„von Bracken duo“ im Heidelberger Jazzhaus @ Leyergasse
Jul 1 um 21:00
"von Bracken duo" im Heidelberger Jazzhaus @ Leyergasse

Das Jazz-Ehepaar

/ via andreas lankenfeld /

Das Musikerehepaar Andrea und Rick von Bracken tritt am 1. Juli  im Heidelberger Jazzhaus auf, um die aktuelle CD „Love me or leave me“ vorzustellen. Zu hören sind eigene Interpretationen bekannter Jazzstandards und Musical-Songs, von alten Evergreens wie „Georgia on my mind“ oder „What a wonderful world“ bis hin zum 90er-Jahre-Hit „Don’t know why“ der Jazzsängerin Norah Jones.

Andrea von Bracken, klassisch ausgebildete Pianistin, übernimmt in dem Duo den Gesangspart, begleitet aber gelegentlich auch sich sowie Ricks Saxofon am Klavier. Ihre bluesige, sonore Stimme verleiht den Jazzklassikern eine angenehme, sehr intime Atmosphäre.

Der samtig warme Klang der verschiedenen Saxofone Rick von Brackens, mal als dezenter Klangteppich hinter dem Gesang, mal in melodischen Soli schwelgend, trägt zur gefühlvollen Stimmung bei, abwechselnd mit einfühlsamer Klavierbegleitung von Andreas Gesang.

Das seit 1993 verheiratete Paar tritt nun seit vier Jahren auch als Jazz-Duo in Erscheinung. Rick von Bracken hatte vorher schon lange die Idee, mit seiner Frau ein gemeinsames musikalisches Projekt auf die Beine zu stellen, doch die Überzeugungsarbeit benötigte zunächst Zeit – hat sich aber letztlich gelohnt.

Unterstützt wird das Duo am 1. Juli von dem befreundeten Kontrabassisten Roland „Lou“ Hank, welcher mit seiner gekonnten Begleitung dem Vortrag des Duos das passende Fundament gibt.

Weitere Informationen finden sie hier www.vonbracken.de…

ILLA J im Karlstorbahnhof @ Karlstorbahnhof
Jul 1 um 21:00
ILLA J im Karlstorbahnhof @ Karlstorbahnhof | Heidelberg | Baden-Württemberg | Deutschland

Illa J nimmt uns auf seinem dritten Solo-Album “Home” mit auf die Reise in seine Heimatstadt Detroit und erzählt von den Heimatgefühlen für diese Stadt, die wirtschaftlich und sozial in so großen Schwierigkeiten steckt wie kaum eine Metropole der westlichen Welt. Nachdem er mit seinem letzten Album erfolgreich aus dem Schatten seines großen Bruders und Vorbilds J Dilla getreten war, ist der Rapper, Produzent und Multi-Instrumentalist nun bereit für den nächsten Schritt in seiner Karriere: Die erste große Tour als Headliner in Europa. Neben den gewohnt harten Reimen und krachenden Beats überrascht er immer wieder mit einer variablen Stimme, mit der er auch Gesangslinien und soulige Tracks glänzend meistert.

Jul
2
So
Rollstuhl-Parcours und junge Erfinder beim Rollstuhl-Marathon @ Rollstuhl-Marathon
Jul 2 um 10:00 – 17:00

Rahmenprogramm der Christoffel-Blindenmission beim Rollstuhl-Marathon am 2. Juli

/via CBM – Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V./

Junge Erfinder auf Rollstuhl-Marathon: Wird es der Anti-Stolperschuh, der bionische Elefantenrüssel oder der Rollatoren-Heber? (© Foto CBM)

Wird es der Anti-Stolperschuh, der bionische Elefantenrüssel oder der Rollatoren-Heber? Am Sonntag, 2. Juli, gibt die Christoffel-Blindenmission (CBM) auf dem Rollstuhl-Marathon in Heidelberg die Gewinner ihres Sonderpreises „Innovationen für Menschen mit Behinderungen“ beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ bekannt. Zwischen 12 und 12.30 Uhr präsentieren die jugendlichen Sieger auf der Hauptbühne am Start- und Zielpunkt der Rennstrecke ihre Ideen und Entwicklungen und erhalten ihre Urkunden und Preise: Der erste Platz für die Kategorien „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ ist mit jeweils 300,- Euro dotiert, der zweite mit 150,- Euro. Die Juroren wählten die Sieger aus den elf Landessiegern bei „Jugend forscht“ und fünf Gewinnern bei „Schüler experimentieren“ aus.

Hürden selbst meistern
Entlang der Uferstraße lädt die CBM außerdem zum Perspektivwechsel ein: Von 10 bis 17 Uhr können Besucherinnen und Besucher hautnah erleben, mit welchen Barrieren Rollstuhlnutzer im Alltag konfrontiert sind. In einem Hindernisparcours müssen die Teilnehmer kleine Übungen meistern, die nicht nur Kraft, sondern vor allem auch Geschick im Umgang mit dem Rollstuhl erfordern. Wippen, schiefe Ebenen und Rampen simulieren alltägliche Barrieren; bei einer Slalomstrecke gilt es, die Wendigkeit zu beweisen.

Seit über 100 Jahren Entwicklungshilfe
Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit über 100 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt zurzeit 650 Projekte in 63 Ländern. Weitere Informationen unter www.cbm.de….

Heimatmuseum lädt ein: Mehr über die Geschichte Rohrbachs erfahren @ Heimatmuseum Rohrbach
Jul 2 um 14:00 – 16:00

Heimatmuseum Rohrbach: Literarisches Museum des Landes Baden-Württemberg

/via Stadtteilverein-Rohrbach/

Das Rohrbacher Heimatmuseum öffnet seine Türen und lädt zum Besuch ein am 02. Juli von 14 bis 16 Uhr. Schauen Sie mal vorbei, um mehr über die Geschichte Rohrbachs zu erfahren.

Original „Backstubb“. Großmutters Küche und Waschküche im Rohrbacher Heimatmuseum (© Foto Heimatmuseum Rohrbach)

Geöffnet ist das Museum jeden 1. Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr. Für Schulen, Vereine und private Gruppen außerdem nach Vereinbarung (Tel. 06221-315901). Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen und finanzieren die Arbeit des Museums. Einmal jährlich am 1. Wochenende im Juni veranstaltet das Museum ein zweitägiges Museumsfest, bei dem alle Räume geöffnet sind und die Gäste mit Speis und Trank bewirtet werden.

Zur Entstehung des Museums
Als im Jahr 1966 Rohrbach sein 1200-jähriges Bestehen feierte, präsentierte es in einem großen Festzug seine wechselvolle Geschichte. So lebte bei vielen Alt-Rohrbachern die Erinnerung an vergangene Zeiten wieder auf, und es entstand der Wunsch, das Wichtigste davon für die nächsten Generationen in einem Heimatmuseum zu erhalten. Die Vorstandschaft des Stadtteilvereins unter Karl Heinz Frauenfeld nahm sich dieses Themas an, und man kam überein, eine „Heimatstube“ einzurichten. Der Vorgängerverein „Kultur- und Sportring“ hatte schon unter Pfarrer Karl-Otto Frey wertvolle kulturgeschichtliche Vorarbeit geleistet. Nun wurde auch die Rohrbacher Bevölkerung aufgefordert, Ausstellungsstücke in Form von altem Hausrat, landwirtschaftlichen und handwerklichen Werkzeugen zur Verfügung zu stellen.

Nach einer ersten Ausstellung in einem Rohrbacher Gasthaussaal wuchs die Zahl der gespendeten Gegenstände rapide, so daß bald klar wurde, daß eine „Heimatstube“ nicht ausreichen würde. Dank der kulturellen Aufgeschlossenheit der Stadtverwaltung Heidelberg konnte eine großzügige Lösung im Alten Rohrbacher Rathaus gefunden werden. In monatelangem ehrenamtlichem Einsatz renovierten Vorstand und Freunde des Stadteilvereins drei Räume im Erdgeschoß des Rathauses und schufen so einen angemessenen Rahmen für das inzwischen reichlich vorhandene Material.

Mehr Info hier: Heimatmuseum Rohrbach: Literarisches Museum des Landes Baden-Württemberg (Stadtteilverein Rohrbach)

„Ungarische Fantasie“ @ Rohrbacher Schlösschen
Jul 2 um 17:00
„Ungarische Fantasie" @ Rohrbacher Schlösschen | Heidelberg | Baden-Württemberg | Deutschland
Barbara Rosnitschek, Querflöte; Christian Wernicke, Gitarre

„Ungarische Fantasie“

Werke von Bartók, Mozart, Chopin, Bach, Doppler
Eintritt Euro 20/erm. 15

DUO CONFLUENCE
„Confluence“ ist das „Zusammenfließen“ der Gefühle, Charaktere, Ideen, anregenden Erfahrungen zweier eigenständiger musikalischer Persönlichkeiten. Die daraus entstehenden Kräfte faszinieren – dem Duo Confluence ist der Name Programm. Die beiden mehrfach international ausgezeichneten Heidelberger Musiker verstehen es durch ihr nuancenreiches und einfühlsames Zusammenspiel und mit mitreißendem Engagement diese Energien in ihren Interpretationen hörbar zu machen. Wo immer die beiden auftreten beeindrucken sie laut Presseecho durch intelligentes, farbenreiches Spiel. Das Einverständnis zwischen den Solisten wird spürbar.

Ungarische Fantasie
Exotisches und Bezauberndes für Flöte und Gitarre
Musik gibt den Gedanken Flügel, Musik beruhigt, Musik belebt.
Eine besondere Rolle spielt hierbei immer die Flöte, deren Klang eine verzaubernde Wirkung nachgesagt wird. Die Gitarre antwortet als Partner und begleitet fantasievoll und rhythmisch.

Mit Bartók und Doppler stehen gleich zwei (österreichisch-) ungarische Komponisten auf dem Programm. Bewußt exotisch hat auch Mozart sein berühmtes „Alla Turca“ komponiert. Lassen Sie sich entführen und bezaubern mit abwechslungsreichen Werken aus drei Jahrhunderten.
Willkommen bei den Hartmanns, Komödie 2016 @ Augustinum Heidelberg
Jul 2 um 19:00 – 21:00
Willkommen bei den Hartmanns, Komödie 2016 @ Augustinum Heidelberg | Heidelberg | Baden-Württemberg | Deutschland

Regie: Simon Verhoeven
Darsteller: Eric Kabongo, Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek, Florian David Fitz
Dauer: 116 Min

„Gut möglich, dass sich Schulkinder in einer weniger von Streit vergifteten Zukunft diesen Film mal als historisches Dokument im Geschichtsunterricht ansehen werden.“ (www.spiegel.de…)

„ein außergewöhnlich vielschichtiger, unverkrampfter, mutiger, politisch nicht immer ganz korrekter und menschlicher Film“ (www.filmstarts.de…)

Während die Flüchtlingswelle Deutschland in Atem hält, möchte die Familie Hartmann etwas Gutes tun. Ehefrau und Mutter Angelika möchte den Flüchtling Diallo in ihrem Haus aufnehmen und ihm den Weg in seine neue Heimat erleichtern – eine Entscheidung, die ihr Mann Richard mit Skepsis beäugt. Inmitten aller Wirrungen und Turbulenzen des normalen Wahnsinns unserer Zeit bleibt nur die Hoffnung, dass die Familie ihre Stabilität, Zuversicht und ihren Frieden wiederfindet – so wie das ganze Land….

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jul
3
Mo
Kreativ-Tanz für Kinder @ Kinder-und Jugendzentrum Holzwurm
Jul 3 um 16:45 – 18:00

„Kreativer Tanz“ für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Wir treffen uns jeden Montagnachmittag im Jugendzentrum Holzwurm. Von 16.45 Uhr bis 18.00 Uhr wird gemeinsam getanzt. Die Kinder experimentieren mit verschiedenen Materialien z.B.: Bänder, Chiffontücher, Bälle usw. Sie bewegen sich frei zur Musik, improvisieren und gestalten gemeinsam Tänze. Das Tanzen erfordert eine spezifische Art des Sozialverhaltens. Die Kinder von verschiedenen Nationalitäten verständigen sich möglichst wenig mit Worten, sondern mehr mit Blicken und durch Gesten. Komm´ doch einfach mal vorbei .

Die Kosten dafür betragen € 12,50 monatlich. Anmeldungen und weitere Informationen unter der Telefonnummer 06221/384427.

Jul
4
Di
INSIDE SPORTS für Kinder und Jugendliche @ Kinder-und Jugendzentrum Holzwurm
Jul 4 um 15:00 – 17:00
Warum unsere Demokratie vor die Hunde geht & was wir tun können.
Jul 4 um 18:00 – 20:00

Marco Bülow ist Autor und Politiker. Er veröffentlichte Bücher zur Energiewende aus Sicht der jungen Generation und zu Defiziten des Parlamentarismus aus Sicht eines Parlamentariers. Seit 2002 vertritt er Dortmund als direkt gewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Marco Bülow ist „Kritiker der eigenen Zunft“ (Cicero). Mit seiner eigenen Partei und den Gepflogenheiten der deutschen Volksvertretung geht er hart ins Gericht. Er kritisiert Intransparenz, ausufernden Lobbyismus und ritualisierte Scheinpartizipation in Partei und Parlament. Als Abgeordneter legt er alle Lobbytermine offen und ist Wegbereiter eines freiwilligen Verhaltenskodexes unter Bundestagsabgeordneten. Neben seinem Einsatz für mehr Demokratie und Offenheit in Politik und Gesellschaft steht Marco Bülow als Vertreter des linken SPD-Parteiflügels für konsequenten Klimaschutz und eine stärkere Umverteilung des Reichtums zu Gunsten der mittleren und unteren Schichten.

www.facebook.com…

Jul
5
Mi
Gemeinsam Hausaufgaben / Nachhilfe machen @ Kinder-und Jugendzentrum Holzwurm
Jul 5 um 15:00 – 17:00

Mittwochs müsst ihr eure Hausaufgaben/ Nachhilfe nicht alleine machen.

Im „Holzwurm“ ist zwischen 15.00 und 17.00 Uhr immer jemand für euch da und hilft euch. Gemeinsam mit anderen werdet ihr eure Hausaufgaben/ Nachhilfe leichter verstehen und auch gut erledigen können. Und nach dem Lernen könnt ihr im „Holzwurm“ Tischkickern, Billardspielen, Musikhören, kostenlos ins Internet gehen und was euch alles sonst noch miteinander einfällt…. Weitere Informationen und Anmeldung gibt es unter der Adresse:

Evang. Kinder- und Jugendzentrum „Holzwurm“

Am Waldrand 21

69126 Heidelberg

Telefonnummer 384427

holzwurm-heidelberg@t-online.de

www.holzwurm-boxberg.de…

Jul
6
Do
Abschluss-Symposium „Perspektiven auf die offene Gesellschaft“ @ Alte Pädagogische Hochschule
Jul 6 um 17:00 – 19:00
Abschluss-Symposium "Perspektiven auf die offene Gesellschaft" @ Alte Pädagogische Hochschule | Heidelberg | Baden-Württemberg | Deutschland

Engagiert für eine offene Gesellschaft: Karlstorbahnhof, Uni und PH beschließen gemeinsames Projekt mit Symposium

/via Karlstorbahnhof/

Heidelberg, 27.06.2017 – Die Reihe der öffentlichen Diskussionsveranstaltungen in denen Studierende regionale Geschichte und aktuelles gesellschaftliches Engagement verbanden, geht erfolgreich zu Ende. Am 06. Juli 2017 wird im Rahmen des Symposiums „Perspektiven auf die offene Gesellschaft“ noch einmal gemeinsam und öffentlich über die Verteidigung der offenen Gesellschaft diskutiert – und die Studierenden treffen auf prominente Gäste: Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin, lehrt aktuell an der Universität Essen und initiierte den Friedensmarsch in Köln „#NichtMitUns – Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror“. Jürgen Wiebicke, Journalist und Philosoph, sorgt gerade mit seinen aktuellen Büchern „Zu Fuß durch ein nervöses Land – Auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält“ und seinem Leitfaden mit zehn Regeln für Demokratie-Retter für Gesprächsstoff. Gefördert wird das Kooperationsprojekt durch das Programm PLACE aktuell der Heidelberg School of Education (HSE).

Nach drei erfolgreichen öffentlichen Veranstaltungen mit einem zahlreichen und engagiert diskutierenden Publikum endet das PLACE aktuell-Projekt „Regionalgeschichtliche Perspektiven auf eine offene Gesellschaft. Lernen durch Engagement im öffentlichen Raum“ mit dem Symposium „Perspektiven auf die offene Gesellschaft“ am 6.7. von 17.00 – 19.00 Uhr in der Alten PH, Mehrzweckhalle, Keplerstrasse 82.

Demokratie muss, wenn sich die politische Stimmung so wie im Augenblick zu verschieben droht, aktiv verteidigt werden. Hieran schließt das Projekt an. Umstrittene Themen in der offenen Gesellschaft wie „Protestformen“, „sexuelle Vielfalt“, die „Diffamierung politisch Andersdenkender“ oder „Fragen der Religionsfreiheit“ wurden an regionalgeschichtlichen Beispielen in einem Seminar forschend vertieft. Gleichzeitig waren die Studierenden des Lehramts an der Universität und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg selbst tragende Akteure des Projekts, indem sie es in drei Debattierclubs ihrer Community und in dem nun anstehenden öffentlichen Symposium inhaltlich und organisatorisch selbst gestalten.

Das Abschluss-Symposium soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, mit Personen des öffentlichen Lebens, die sich ebenfalls im Sinne der deutschlandweiten Initiative „Die offene Gesellschaft“ engagieren bzw. publizistisch in diesem Bereich tätig sind, ihre eigenen Projekterfahrungen zu diskutieren. Zum einen soll dabei die Lehrveranstaltung in einen breiteren Kontext eingebettet werden und auch die Rolle angehender LehrerInnen und Lehrer in der Demokratieerziehung thematisiert werden. Zum anderen zielt das Symposium darauf ab, eine Brücke zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu schlagen und wissenschaftliche Inhalte, Fragen und Arbeitsweisen in die Gesellschaft zu tragen. Letzteres auch im Sinne der PLACE aktuell Initiative 2017, die sich dem Themenfeld „Demokratie, Toleranz und Teilhabe“ widmet.

Die Gäste:
Jürgen Wiebicke, geboren 1962, studierte in Köln Philosophie und Germanistik. Im Anschluss daran volontierte er beim Sender Freies Berlin und war dort Redaktionsleiter. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist, vor allem für den Hörfunk. Bei WDR 5 moderiert er jeden Freitagabend »Das philosophische Radio«, die einzige interaktive Philosophie-Sendung im deutschsprachigen Hörfunk. 2012 gewann er den Medienethik-Preis META der Hochschule für Medien Stuttgart. Er gehört zu den Programm-Machern des internationalen Philosophie-Festivals »phil.Cologne«. In seinen aktuellen Büchern „Zehn Regeln für Demokratie-Retter“ und „Zu Fuß durch ein nervöses Land“ stellt er die Frage: „Geschichte wird gemacht, aber von wem?“ und fordert dazu auf, „dass man es als selbstverständlich betrachtet, ein engagiertes Leben zu führen. Dass man irgendwann die Frage gar nicht mehr versteht, warum man sich engagiert. Denn wer nur um sein eigenes Wohlergehen kreist, dem fehlt eine Farbe im Leben.“ Lamya Kaddor wurde 1978 im westfälischen Ahlen als Tochter syrischer Einwanderer geboren, ist Islamwissenschaftlerin und gehört zu den muslimischen SprecherInnen für das deutschlandweit erste muslimische Wort im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dem sog. „Forum am Freitag“ des ZDF (www.forumamfreitag.zdf.de…). Sie ist außerdem Verfasserin vieler ausgezeichneter Bücher, unter anderen „So fremd und doch so nah. Juden und Muslime in Deutschland“ und arbeitet aktuell über die Radikalisierung muslimischer Jugendlicher. 2016 erhielt sie den Integrationspreis der Stiftung Apfelbaum. Der Integrationspreis wurde für „nachhaltige und erfolgreiche Integrationsleistung“ für eine „dogmafreie zeitgemäße Auslegung religiöser Schriften wie des Koran sowie für eine umfassende Geschlechtergerechtigkeit“, für ihre „wissenschaftliche und publizistische Tätigkeit“ und den „Einsatz für den Abbau von Vorurteilen und den interreligiösen Dialog z.B. zwischen Juden und Muslimen“ verliehen.

Das Projekt:
„Regionalgeschichtliche Perspektiven auf eine offene Gesellschaft. Lernen durch Engagement im öffentlichen Raum“ ist ein Kooperationsprojekt des Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V. mit Prof. Cord Arendes, Professor für Angewandte Geschichtswissenschaft – Public History – am Historischen Seminar der Universität Heidelberg und Frau Prof. Bettina Alavi, Professorin für  Zeitgeschichte und Geschichtsdidaktik am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Gefördert wird das Projekt durch das Programm PLACE aktuell der Heidelberg School of Education (HSE). Die Heidelberg School of Education ist eine hochschulübergreifende wissenschaftliche Einrichtung von Universität und Pädagogischer Hochschule Heidelberg.

Jul
7
Fr
„Wie weit würden Sie gehen? – LAUFend gegen Krebs “ mit dem 6. NCT-Benefizlauf am 7. Juli @ Start/Ziel: NCT Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg
Jul 7 um 18:00

Anmeldung für den 6. NCT-Benefizlauf am 7. Juli offen 6. NCT-Lauf am 7. Juli um 18:00 Uhr / Drei Strecken zur Auswahl / Kostenlose An- und Abreise mit Bus und Bahn / Neuer Teilnehmerrekord erwartet

/via NCT Heidelberg, DKFZ und Klinikum und Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg/

© Infografik NCT / Studio Gibler

Körperlich aktiv sein, sich für innovative Forschungsprojekte engagieren und ein Zeichen gegen Krebs setzen – gleich in dreierlei Hinsicht ist der 6. Benefizlauf des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg am 7. Juli eine gute Sache. Bei dem Charity-Lauf, der zu den größten in der Metropolregion Rhein-Neckar zählt, werden rund 4.000 Läuferinnen und Läufer erwartet. Der Erlös aus dem Benefizlauf kommt Krebsforschungsprojekten am NCT Heidelberg zugute. Ab sofort können Interessenten ihre Startplätze buchen. Neu in diesem Jahr: Die Organisatoren bieten gleich drei verschiedene Laufstrecken an und die diesjährigen Startnummern berechtigen zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im VRNVerkehrsverbund. Das NCT Heidelberg ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg und der Deutschen Krebshilfe.

Wer beim 6. NCT-Benefizlauf dabei sein möchte, kann sich ab sofort als Einzelläufer oder in Gruppen für eine der drei Strecken anmelden. Start und Ziel ist das NCT Heidelberg im Neuenheimer Feld. Wie in den Vorjahren gibt es eine 2,7 Kilometer lange Rundstrecke um das Klinikgelände. Diese kann nach Lust und Ausdauer beliebig oft absolviert werden. Zum zweiten Mal bietet das NCT auch einen Halbmarathon an. Die 21-Kilometer-Strecke verläuft größtenteils auf Wirtschaftswegen Richtung Ladenburg, über den Schwabenheimer Hof und entlang des Neckars zurück zum NCT. Neu ist in diesem Jahr ein 11 Kilometer langer Rundkurs über die Neuenheimer Felder. Parallel zum Halbmarathon geht es Richtung Ladenburg. In der Nähe der Dossenheimer Schleuse erfolgt die Wende. Anschließend geht es am Neckar entlang zurück zum NCT.

Für alle Laufstrecken gibt es eine elektronische Zeitmessung und für den 2,7-Kilometer-Lauf eine Rundenzählung. An den Versorgungsstationen entlang der drei Strecken können sich die Teilnehmer mit Getränken stärken. Studenten der Akademie für Gesundheitsberufe in Heidelberg bieten nach dem Lauf eine kostenlose Massage für die müden Muskeln an. Ab ca. 18:45 Uhr sorgt die Band The Wright Thing für Stimmung. Bei internationalen und vegetarischen Köstlichkeiten sowie erfrischenden Getränken können Läufer und Fans anschließend entspannen.

Die Startgebühren gehen als Spende direkt an das NCT Heidelberg und werden für innovative Forschungsprojekte verwendet. In diesem Jahr sind die Läufer darüber hinaus eingeladen, ihre eigene Spendenaktion zugunsten des NCT zu starten und gemeinsam mit Freunden und Bekannten zu sammeln. Nähere Informationen dazu finden sich unter diesem Link auf der NCT-Website: www.spendenaktion.nct-lauf.de…

Professor Christof von Kalle, Geschäftsführender Direktor am NCT Heidelberg: „Wir freuen uns auf jeden einzelnen Teilnehmer. Egal ob Schüler, Patient, Angehöriger, Mitarbeiter oder Langstreckenspezialist, wir laden alle ein, ihren persönlichen Beitrag gegen den Krebs zu leisten. Ob eine Runde ums NCT oder der Halbmarathon, jeder merkt bei der außergewöhnlichen Atmosphäre unseres Laufs, dass er Teil einer guten Sache ist.“ Wer möchte kann seine persönliche Motivation mit den anderen teilen. Auch in diesem Jahr sammelt das NCT „Gründe, für die ich laufe“. Schicken Sie die eigenen Beweggründe für den Lauf per Mail an web@nct-heidelberg.de… oder posten Sie auf der Facebook-Seite des NCT.

Zuspruch erhält der NCT-Lauf auch aus der Politik. Die baden-württembergische Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer, als auch der Heidelberger Oberbürgermeister Professor Eckart Würzner unterstützen den Lauf. „Zum 6. Mal haben die Teilnehmer die Chance, die Krebsforschung an einem der besten Standorte in Europa zu unterstützen“, ermuntert Bauer jeden zum Mitmachen.

Anmeldung
Ab sofort ist die Anmeldung für Einzelteilnehmer oder Gruppen geöffnet. Interessenten können sich direkt auf der NCT-Website unter dem Link www.anmeldung.nct-lauf.de… bis zum 5. Juli registrieren. Wer sich bis zum 18. Juni anmeldet, bekommt seine personalisierte Startnummer zugeschickt. Falls Sie sich nach dem 18.06. anmelden, können Sie Ihre Startnummer zu folgenden Zeiten abholen: 05.07.2017 von 12:00 – 19:00 Uhr (am Empfang im NCT), 06.07.2017 von 07:30 – 14:00 Uhr (am Empfang im NCT), 07.07.2017 ab 09:00 Uhr (außerhalb des NCT, bitte auf die Beschilderung achten).

Für Kurzentschlossene besteht sogar noch am Veranstaltungstag die Gelegenheit, sich vor Ort in die Teilnehmerliste einzutragen. Erwachsene zahlen 16,50, Schüler 5,00 Euro, Kinder bis Jahrgang 2011 können kostenfrei mitlaufen. Die Teilnahme am 11-km-Lauf kostet 18,00 Euro, der Halbmarathon 21,00 Euro, also je Kilometer 1,00 Euro. Wer möchte, kann für den Halbmarathon pro Kilometer auch einen höheren Betrag zugunsten der Krebsforschung am NCT zahlen. Alle Informationen und Hintergründe, die Spendenverwendung und die Sponsoren werden auf der Website www.nct-lauf.de… zusammengestellt.

Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos
Um die Teilnahme noch unkomplizierter und komfortabler zu gestalten, können die Läuferinnen und Läufer mit ihrer Startnummer am Tag des Laufes kostenlos den gesamten Verkehrsverbund der VRN nutzen. Die Haltestelle „Studentenwohnheim“ ist direkt bei Start und Ziel. Wer sich bis spätestens 18. Juni anmeldet, bekommt seine Startnummer zugeschickt und kann somit schon kostenlos mit Bus und Bahn anreisen.

Eckdaten & Ablauf

  • Datum: Freitag, 7. Juli 2017
  • Anmeldeschluss: 5. Juli bis 23:59 Uhr auf www.nct-lauf.de… Anmeldung für Kurzentschlossene ist am 7. Juli (nur Barzahlung) noch möglich (Halbmarathon und 11km-Lauf: 25 Euro und NCT-Rundenlauf: 20 Euro).
  • Teilnahmegebühr vorab: NCT-Rundenlauf: 16,50 Euro Erwachsene, 5,00 Euro Schüler NCT-11km gegen Krebs: 18,00 Euro NCT-Halbmarathon: Mindestpreis 1,00 Euro je Kilometer, 21,00 Euro
  • Wegstrecke Rundkurs: 2,7 Kilometer Rundweg, flach, verkehrsfrei, Versorgung mit Getränken
  • Wegestrecke 11-km: Über Wirtschaftswege Richtung Ladenburg, Wendepunkt Nähe Dossenheimer Schleuse
  • Wegstrecke Halbmarathon: Über Straßen und Feldwege bis Ladenburg, über Schwabenheimer Hof entlang des Neckars zurück zum NCT
  • Start und Ziel: Im Neuenheimer Feld 460, vor dem NCT, auch für Halbmarathon und 11-km-Lauf
  • Verpflegung: Internationale Köstlichkeiten, auch vegan und vegetarisch, Getränke
  • Musik: The Wright Thing
  • Moderation: Tom Haberer
  • Kontakt: Jörg Fleckenstein, Tel.: 06221 56-5755, joerg.fleckenstein@nct-heidelberg.de…

Ablauf

  • 18:00 Uhr: Start Halbmarathon und 11-km-Lauf
  • 18:15 Uhr: Start Rundenlauf
  • 18:30 Uhr: The Wright Thing
  • 21:00 Uhr: Ende Zeitmessung
  • 22:00 Uhr: Ende der Veranstaltung
Arnim Töpel @ Kulturfenster
Jul 7 um 20:00
Arnim Töpel @ Kulturfenster | Heidelberg | Baden-Württemberg | Deutschland

Nur für kurze Zeit! Musikkabarett

Er gilt als „Ausnahmeerscheinung“, „Bluesdenker“ und „Philosoph unter den Kabarettisten“. Mittlerweile widmet er sich als MASTERBABBLER verstärkt unserer Region, für seine Verdienste um die Sprache wurde er 2014 mit der Hermann-Sinsheimer-Plakette ausgezeichnet. Verbreitetes Prädikat: wohltuend.

Ein GUGGEMAMOL-Abend mit diesem vielseitigen Künstler, dank seinem Kommissar Günda nun auch noch erfolgreicher Krimi-Autor.

Viele neue Songs, Bewährtes in anderem Gewand, Literarisches, aber auch ewig nicht Gehörtes, speziell zusammengestellt.

Alla, Leit, losst eisch iwwarasche!

Freitag 7. July 20 Uhr

Kulturfenster, Kirchstr. 16, 69115 Heidelberg

Eintritt: VVK 14€ + Systemgebühr; AK 17€.

Karten: www.kulturfenster.de… & 01806 700 733 & 06221 1374878 und an allen bekannten VVK Stellen.

Jul
8
Sa
Südstadtfest
Jul 8 um 14:30 – Jul 9 um 17:00

Stets aktuelle Informationen zum Südstadtfest finden Sie unter www.südstadtfest.info

Am 8. und 9. Juli 2017 wird es in der Südstadt spannend: Das kleine Südstadtfest öffnet sich für die großen Veränderungen im Stadtteil. In Zusammenarbeit mit der Internationalen Bauausstellung Heidelberg nimmt die Zukunft der Südstadt mitten auf dem Fest bereits Gestalt an. Zu den im Stadtteil beliebten Angeboten wie der Musicalaufführung, dem Beisammensein auf dem Markusplatz mit Leckerem von Küche und Grill, einer Cocktailbar und ökumenischen Gottesdienst kommen weitere attraktive Bausteine:
Über die Rheinstraße bis zur Chapel ergänzen erstmals Infostände von Südstädter Vereinen, Wohnprojekten, Institutionen, Kinder- und Jugendaktionen, Flohmarkt und eine Bühne mit Bands das Fest. Sie lassen aufscheinen, wie vielfältig die Südstadt schon heute ist.
Die Ausstellung der Siegerentwürfe des Wettbewerbs „DER ANDERE PARK“ und ein dialogischer Spaziergang der IBA Heidelberg mit künstlerischen Interventionen durch die zukünftige Parkanlage ermöglichen einen Blick auf die Potentiale der Südstadt.
Zu diesem Fest möchten wir die Träger des Festes – Markusgemeinde, Gemeinde Philipp Neri, BEFG Baptisten Heidelberg, der Stadtteilverein Südstadt und die Internationale Bauausstellung Heidelberg – Sie herzlich einladen.
Stets aktuelle Informationen zum Südstadtfest finden Sie unter www.südstadtfest.info

PROGRAMM

SAMSTAG, 8. JULI 2017
14.30 Uhr | Dialogischer Spaziergang der IBA Heidelberg durch den »ANDEREN PARK« mit künstlerischen Interventionen von Tutu Toulouse (Treffpunkt: Eddy-House, Rheinstraße 26)
16.30 Uhr | Eröffnung der Ausstellung mit den Wettbewerbsergebnissen zum »ANDEREN PARK« (Chapel)
ab 16.00 Uhr | Infostände und Leckeres aus Küche & Grill (Rheinstraße)
17.00 Uhr | Kindermusical „Mäuse in der Michaelskirche“ des Kinderchores Südwestwind (Kirche St. Michael)
BÜHNENPROGRAMM
ab 18.30 Uhr | Offizielle Eröffnung des Südstadtfestes 19.00 Uhr | Simunye (Musik von Ghana über Kenia nach Südafrika)
20.00 Uhr | Mayada Band (Interkulturelles Konzert mit Musikern aus Gambia, Afghanistan, Iran und Deutschland)
21.00 Uhr | three in the box (Stimme, Gitarre und Kontrabass)

SONNTAG, 9. JULI 2017
11.00 Uhr | Ökumenischer Gottesdienst (Markusplatz)
ab 12.00 Uhr | Familienprogramm, Flohmarkt, Infostände (Rheinstraße/Markusplatz), Ausstellung (Chapel)
BÜHNENPROGRAMM
12.00 Uhr | Omanje Africa (Afro-Jazz trifft Township-Beats)
13.00 Uhr | Short Tailed Snails (Folk von Hier bis Damals)
14.00 Uhr | Las Maravillosas (Flamenco-Tanzgruppe)
15.00 Uhr | Zirkus Markini (Zirkusgruppe des Markushauses)
16.00 Uhr | Mamas & Papas (Chor von Müttern & Vätern des Englischen Instituts)

An beiden Tagen bietet der Markusplatz während des Festes Verpflegung und Raum für gemütliches Beisammensein.

Wenn Sie beim Flohmarkt mit einem Stand dabei sein möchten, bitten wir um Anmeldung unter laden@effata.de… oder telefonisch unter 06221.7781383 (Standgebühr: 10 € oder ein selbstgebackener Obst-Blechkuchen – der Kinderflohmarkt ist kostenlos).

www.facebook.com…

Back To Top