skip to Main Content
Feb
24
Sa
Tanzbiennale Heidelberg 2018
Feb 24 – Mrz 4 ganztägig
Tanzbiennale Heidelberg 2018

Im Februar und März 2018 präsentiert die TANZallianz, bestehend aus dem Theater und Orchester Heidelberg sowie dem UnterwegsTheater, die dritte Tanzbiennale Heidelberg! Über neun Tage bietet das umfangreiche Programm aus Gastspielen und Eigenproduktionen vielfältige Einblicke in aktuelle Entwicklungen der nationalen wie internationalen Tanzszene.

Eröffnet wird die Tanzbiennale von der in Madrid ansässigen Compañia Sharon Fridman. In ihrem kraftvollen wie dynamischen Stück All Ways begibt sie sich auf die Suche nach dem utopischen Zustand dauerhafter Harmonie. Frankreichs gefeierte Compagnie Käfig verbindet Hip-Hop und zeitgenössischen Tanz. Mit Pixel betreten sie einen digitalen Kosmos: Interaktive Videoprojektionen reagieren auf die Körper der Tänzer – oder bestimmen projizierte Punkte ihre Bewegungen? Ein poetisches Ausnahmekunstwerk über Wirklichkeit und digitalen Schein. Politisch und energetisch ist Didier Thérons Doppelabend LJHELM (Le jeune homme et la mort) | Shanghai Boléro. Mit unaufhörlichen Läufen, Sprüngen und unbekümmerten Höhenflügen zeigt der in Montpellier arbeitende Choreograf zur Musik von Ravel eine Jugend, die im Kampf getötet wird – im Zweiten Weltkrieg wie im Bataclan. Mit La Veronal und GN | MC sind zwei Kompanien aus Barcelona zu Gast: Marcos Morau entwickelt mit La Veronal neue Formen des Erzählens, verbindet Tanz mit Musik und Erzählung. Guy Nader und Maria Campos verlangen ihren Tänzern alles ab, um der Schwerkraft mit Leichtigkeit zu begegnen. Gerade wurden sie mit dem »Faust«, dem wichtigsten deutschen Theaterpreis, ausgezeichnet. Mit dem Gastspiel des Australian Dance Theatre erinnert die Tanzbiennale an die vor zehn Jahren verstorbene Choreografin Tanja Liedtke. Ganz im Zeichen der Verbindung internationaler und lokaler Tanzszene steht der Abend von Ella Rothschild und Edan Gorlicki. Beide tanzten gemeinsam in israelischen Kompanien. Ella Rothschilds Solo Flood ist in Tel Aviv enstanden, Edan Gorlickis Lucky Bastards in Heidelberg.

Bestimmt von Gastspielen innovativer nationaler wie internationaler Gruppen sind auch die Kinder- und Jugendtanztage, die sich an die ganze Familie richten. Besonderes Highlight ist die Uraufführung des Jugendtanzprojektes Trans Lucent unter der Leitung von Gary Joplin, der den Alten Saal mit 20 Jugendlichen und einem neuen Raumkonzept bespielen wird.
Erstmalig wird mit der Late Nite während des Festivals ein Format geschaffen, in dem junge, in Baden-Württemberg produzierende Choreografen ihre Arbeiten in der HebelHalle zeigen können. Die renommiertesten Tanzkompanien des Bundeslandes bringt wieder die Baden-Württemberg-Gala nach Heidelberg.

Gerahmt wird das Programm von Filmen, Diskussionen, Workshops und Festen.

 

Feb
25
So
Und wieder heißt es – Mütze auf und Badehose an! @ Neckarorte Heidelberg
Feb 25 um 14:00 – 16:30

Die NECKARORTE-Saison 2018 wird eröffnet mit dem traditionellen „ANBADEN“ am Iqbalufer

/ via NECKARORTE /

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr lädt der Verein Neckarorte e.V. am Sonntag, 25. Februar 2018 erneut alle Wasserbegeisterten und alle die der Kälte trotzen wollen ans Iqbalufer in Bergheim zum Anbaden im Neckar ein.

Die Stimmung am Neckar hat gerade in der kalten Jahreszeit eine ganz eigene Faszination. Von 14 Uhr an wird es unterschiedliche Aktionen geben: Die „Mamas und Papas“ besingen als Auftakt das Anbaden, mutige Heidelbergerinnen und Heidelberger können sich nach der Aufwärmgymnastik mit Yogatrainerin Daria Habermann und unter Obhut der DLRG in die Fluten des Neckars wagen, danach einen heißen Tee genießen und sich in der kleinen mobilen Fasssauna aufwärmen.

Wieder singt der Chor der „Mamas und Papas“ mit Witz und Charme Lieder über das Leben und dessen Widrigkeiten. Dazu bewirtet der Verein Neckarorte e.V. mit heißer Suppe, Kuchen und Getränken an der Containerbar.

Für die Sicherheit der Badenden ist gesorgt: Die DLRG hält ein Boot auf dem Wasser und einen Sanitätsdienst an Land bereit. Ins Wasser gelangen die Schwimmerinnen und Schwimmer über die Treppe, auf der rutschfeste Matten liegen werden. Und: Es wird lediglich kurz gebadet und keine längere Strecke geschwommen, darauf wird ausdrücklich hingewiesen. Bei stärkerer Strömung wird das Baden aus Sicherheitsgründen abgesagt. Hingewiesen wird außerdem darauf, dass das Gesundheitsamt der Stadt Heidelberg wegen der Wasserqualität vom Baden im Neckar abrät.

Jeder, der mitbaden will, sollte Badesachen, Wasserschuhe, einen Bademantel, ein Handtuch und ein Saunatuch mitbringen und sich zur besseren Koordination vorher per E-Mail anmelden unter: anbaden@neckarorte-heidelberg.de…. Der besondere Dank des Vereins gilt den Sponsoren Fa. Winterbauer, Neumann Druck und Kraus Immobilien, außerdem der DLRG, dem Stadtteilverein Bergheim und der Triathlonabteilung des SV Nikar, ohne deren Unterstützung die die Veranstaltung nicht möglich wäre.

PROGRAMM

  • 14:00 Ankommen und Stärken mit Suppe, Tee und Punsch
  • 14:15 Einführung durch NeckarOrte e. V. Umziehen und Aufwärmen in der Sauna begleitet vom Chorgesang der Mamas & Papas unter
    Leitung von Bernhard Bentgens – www.mups.info…
  • 14:30 Aufwärmyoga mit Daria danach Abkühlen und gemeinsames Anbaden
  • 14:45 Sauna und Anziehen
  • 15:00 Chorklänge der Mamas und Papas zum Warmwerden
  • 15:30 Ausklang bei Suppe und Tee
Feb
26
Mo
Stadtteilsprechstunde der Kommunalen Behindertenbeauftragten im Hasenleiser
Feb 26 um 15:30 – 18:00

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Die Kommunale Behindertenbeauftragte der Stadt Heidelberg, Christina Reiß, ist als Ombudsfrau Ansprechpartnerin für Fragen, die im Zusammenhang mit Behinderungen auftreten. Darüber hinaus ist ihre Aufgabe, die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf kommunaler Ebene voranzubringen.

Um ein niedrigschwelliges Angebot zu machen, führt sie monatlich Sprechstunden in verschiedenen Stadtteilen durch. Die nächste Stadtteilsprechstunde wird im Hasenleiser angeboten. Diese findet am Montag, 26. Februar 2018, von 15.30 bis 18 Uhr im Quartiersbüro Hasenleiser, Freiburger Straße 21-23, statt. Der Raum ist barrierefrei zugänglich.

Nicht nur Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung oder chronischer Erkrankung sowie deren Angehörige können die Sprechstunde wahrnehmen, sondern auch Menschen, die Vorschläge haben, wie in Heidelberg die Inklusion vorangebracht werden kann. Wer nicht warten möchte, sollte vorab einen Termin unter Telefon 58-15590 oder per E-Mail an behindertenbeauftragte@heidelberg.de… vereinbaren.

Feb
27
Di
Verkehrsberuhigung Altstadt: Konzeptentwurf wird vorgestellt
Feb 27 um 18:00 – 21:00

Presseinformation der Stadt Heidelberg

Bürgerveranstaltung am Dienstag, 27. Februar

Der Kernbereich der Altstadt soll ein Konzept zur Verkehrsberuhigung und -lenkung bekommen. Ein Arbeitskreis – bestehend aus Interessen-, Institutionen- und Bürgervertretern sowie Mitarbeitern der städtischen Fachämter – hat hierfür seit Juni 2017 gemeinsam mit einem externen Verkehrsplanungsbüro einen Konzeptentwurf ausgearbeitet. Dieser soll nun öffentlich vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden: Die Bürgerveranstaltung findet am Dienstag, 27. Februar 2018, von 18 bis 21 Uhr im Spiegelsaal des Prinz Carl, Kornmarkt 1, statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen. Es besteht die Möglichkeit, Rückfragen zum Entwurf zu stellen und Anregungen einzubringen.

Die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger werden anschließend fachlich geprüft, im Arbeitskreis diskutiert und fließen in eine mögliche Weiterentwicklung des Konzeptentwurfs mit ein. Voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2018 soll er dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt werden.

Verkehrsberuhigungskonzept Altstadt
Ziel des Konzepts ist es, den Verkehr im Kernbereich der Altstadt besser zu lenken und die Sicherheit zu verbessern. Im Vordergrund steht die Frage, wie durch infrastrukturelle Maßnahmen die Einhaltung der Verkehrsregeln besser gewährleistet werden kann. Auch die Frage, ob und wo an den Zufahrtsstraßen zur Hauptstraße versenkbare Poller sinnvoll sind und wie sie eingerichtet werden könnten, sowie die Verbesserung der Abwicklung der Lieferverkehre sind Gegenstand der Betrachtung.

Ergänzend: www.heidelberg.de… > Leben > Mobilität > Verkehrsprojekte > Verkehrsberuhigung Altstadt

Back To Top